Sängerin Sia wies sich wegen Suizidgefahr selbst in eine Klinik ein

Nach Kritik an ihrem Film „Music“

Sängerin Sia wies sich wegen Suizidgefahr selbst in eine Klinik ein

Sia war suizidgefährdet

Nicht jedes Projekt erfolgreicher Menschen läuft glatt, das musste auch Sängerin Sia (46) erleben, als sie zu Beginn des Jahres 2021 scharf für ihr Regiedebüt des Musical-Dramas „Music“ kritisiert wurde. Was sie aber jetzt erst enthüllt: Die Situation war für sie damals so belastend, dass sie sich mit Suizidgedanken selbst in eine Klinik einweisen musste.

Nach Sias Regiedebüt hagelte es Kritik

Was war passiert? 2020 schrieb und führte Sia Regie beim Film „Music“. Darin spielte Schauspielerin und Tänzerin Maddie Ziegler die Hauptrolle der autistischen Hauptfigur. Wegen dieser Besetzung hagelte es ordentlich Kritik, denn viele waren der Meinung, dass eine autistische Schauspielerin die Chance auf die Hauptrolle hätte bekommen sollen. Zudem wurde Sia Vetternwirtschaft vorgeworfen, da Ziegler bereits seit vielen Jahren mit der australischen Sängerin zusammenarbeitet und an Songs wie „Chandelier“ oder „Elastic Heart“ mitgewirkt hat.

Nicht genug damit, auch die Darstellung und Behandlung autistischer Menschen wurde kritisiert. Dass sich Sia diese Kritik zu Herzen genommen hatte, zeigte ein Statement auf Twitter, in dem sie damals unter anderem schrieb: „Ich habe auf die falschen Leute gehört, und das ist meine Verantwortung. Meine Recherchen waren eindeutig nicht gründlich und nicht umfassend genug. Es tut mir leid.“

Dass die heftigen Reaktionen auf ihre Entscheidungen sie aber sogar beinahe in den Selbstmord getrieben hatten, berichtete die Australierin erst jetzt der „New York Times“: „Ich war selbstmordgefährdet, wurde rückfällig und ging in die Reha“, beschreibt sie rückblickend die Situation.

Kathy Griffin rettete Sia das Leben

Alleine musste Sia die schwere Zeit aber nicht durchstehen. Unterstützung bekam die Sängerin von ihrer Freundin und Schauspielerin Kathy Griffin (61). Die Komikerin hatte 2017 selbst eine Medienkrise durchgestanden und konnte sich gut in Sias Situation hineinversetzen. Sia verriet: „Sie hat mir das Leben gerettet.“

Wenn Sie Selbstmord-Gedanken haben, wenden Sie sich bitte sofort an die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de / www.frnd.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erreichen Sie Menschen, die Ihnen die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel