Rockmusiker Eddie Van Halen nach Kampf gegen Krebs gestorben

Die Musikwelt hat eine Legende verloren: Eddie Van Halen ist tot. Seine Krankenakte dürfte schier endlos erscheinen: Bereits in den 1990er-Jahren wurde bei dem Gründungsmitglied der Band Van Halen eine Knochennekrose in der Hüfte festgestellt. 2002 erhielt er zudem die Diagnose Zungenkrebs, worauf ihm ein Drittel der Zunge entfernt werden musste. Im Oktober vergangenen Jahres wurde bei Eddie Kehlkopfkrebs diagnostiziert – der ihn nun das Leben kostete.

Laut TMZ ist Eddie am Dienstag im St. John’s Hospital in Santa Monica gestorben. Die letzten Stunden habe der Rockstar nicht alleine verbringen müssen: Wie das Onlineportal erfahren haben will, seien Eddies Frau Janie, Sohn Wolfgang sowie sein Bruder und Schlagzeuger Alex nicht von seiner Seite gewichen. Bereits seit rund drei Tagen habe sich der Zustand der Ikone verschlechtert, der Krebs sich ausgweitet – unter anderem sei das Gehirn betroffen gewesen. Letztlich musste er sich im Kampf gegen die Krankheit geschlagen geben. Eddie wurde 65 Jahre alt.

Zuletzt hatte sich Eddie einer Chemotherapie unterzogen. Er flog in den vergangenen fünf Jahren sogar regelmäßig zu speziellen Bestrahlungssitzungen immer wieder von den USA nach Deutschland. Obwohl der Saiten-Virtuose jahrelang stark geraucht hat, sei er überzeugt gewesen, dass sich der Kehlkopfkrebs durch ein Metall-Plektrum entwickelte, das er während seiner Karriere ständig im Mund hatte.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel