Robert Downey Jr. war mit acht Jahren schon drogensüchtig!

Robert Downey Junior (57) ist bereits in jungen Jahren auf die schiefe Bahn geraten. Dem Marvel-Star wurde die Schauspielerei in die Wiege gelegt: Sein Vater Robert Downey Senior war ein gefeierter Filmregisseur und brachte daher seinen Sohn auf den Geschmack der Filmindustrie. Allerdings war der Verstorbene nicht in jeder Hinsicht ein gutes Vorbild für seinen Sohn – Robert Downey Junior verriet nun, dass er durch seinen drogenabhängigen Vater bereits mit acht Jahren selbst süchtig geworden ist!

WieDaily Mail berichtete, packte der Iron Man-Darsteller über seine Alkohol- und Drogenvergangenheit aus. Während einer Poker-Nacht habe Robert Senior seinen Sohn ein Glas Weißwein trinken sehen und das Getränk prompt mit einem Joint ausgetauscht – und das, als er gerade einmal sechs Jahre alt war! Nur zwei Jahre später wurde er zum ersten Mal drogenabhängig – auch sämtliche Therapien konnten den Schauspieler nicht vor unzähligen Rückfällen in seinem Leben bewahren.

Anfang dieses Monats ist auf Netflix die Doku „Sr.“ erschienen, die das Leben des Filmproduzenten zusammenfasst. In dieser verriet sein Sohn, wie es war, mit Robert Senior aufzuwachsen. „Wenn er mir keine Betäubungsmittel gab, nahm er mich mit, um Filme mit besonders viel Gewalt oder Pornografie anzusehen“, gab der 57-Jährige zu. Außerdem habe er Rollen in den Filmen seines Vaters besetzen müssen, die total verstörend und nicht kinderfreundlich gewesen seien.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel