"Riverdale" und "Batwoman": Dreharbeiten wegen Corona unterbrochen

"Riverdale" und "Batwoman": Dreharbeiten wegen Corona unterbrochen

Auch weitere Serien betroffen

Weiterhin hält die Corona-Krise auch die Medienbranche fest in ihrem Griff. Während in den vergangenen Wochen nach langer Zwangspause die Produktion zahlreicher Filme und Serien wieder anlaufen konnte, müssen die Dreharbeiten anderer Serien wegen der Pandemie erneut pausieren. Es trifft unter anderem das Netflix-Format “Riverdale” und die “Batwoman”-Serie des US-Fernsehnetzwerks “The CW”.

Beide Produktionen müssen laut eines Berichts des Branchenmagazin “Variety” eine Pause einlegen, weil es in der kanadischen Provinz British Columbia, wo gedreht werden soll, zu Verspätungen bei den Ergebnissen erforderlicher Corona-Tests komme. Laut einer anonymen Quelle liege die gesamte Arbeitslast bei den Tests bei einem einzigen Labor-Unternehmen, das derzeit die Ergebnisse für Schulen und lokale Geschäfte priorisiere.

Diese Verspätungen betreffen laut des Berichts auch die Arbeiten an den neuen Staffeln von “Legends of Tomorrow” und “Supergirl”. Eigentlich sollte demnach für beide Serien erstmals in der laufenden Woche gedreht werden.

Corona-Fall am Set

Auch die Produktion der NBC-Krankenhausserie “Chicago Med” muss vorerst für die kommenden zwei Wochen eingestellt werden, wie der US-Sender “ET Online” berichtet. Am Set habe es einen Corona-Fall gegeben. Obwohl man sich an sämtliche Richtlinien gehalten habe, sei ein Mitglied des Produktionsteams positiv auf eine Covid-19-Erkrankung getestet worden.

Die Pause soll die Erstausstrahlung der neuen Staffel, die in den USA ab dem 11. November zu sehen sein wird, nicht beeinflussen. Derzeit ist nicht bekannt, ob die Ausstrahlung der neuen Folgen der anderen genannten Serien von möglichen Verschiebungen betroffen sind.

spot on news

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel