"Rassistisch": Kylie Jenner kassiert für eine Halskette Hate

An Kylie Jenner (25) wird momentan kein gutes Haar gelassen. Die Kylie-Cosmetics-Gründerin wird von ihren Fans oft für ihr perfekt gestyltes Aussehen bewundert. Mit ihren neusten Outfit-Bildern stieß sie jedoch auf eine Menge Kritik: Sie hatte auf der Pariser Fashion Week ein Kleid mit einem XXL-Löwenkopf an, weshalb man ihr Förderung von Tierquälerei vorwarf. Nur wenige Stunden später leistete sich der Keeping up with the Kardashians-Star den nächsten Mode-Fauxpas: Für eine Kette in Form einer Schlinge kassierte Kylie erneut Hate.

In der französischen Hauptstadt besuchte die Unternehmerin ein Restaurant, für das sie ein spezielles Outfit wählte: Sie trug ein langes blaues Kleid und rosafarbene Glitzerstilettos. Das peppte sie mit einer großen Sonnenbrille und einer Kette auf, die halb geschlossen mit einer Schlaufe am Ende um ihren Hals prangte. Dieses Accessoire wurde in der Frühjahrskollektion 2022 von Givenchy vorgestellt und löste damals schon eine Welle der Kritik aus. „Selbst wenn man die rassistische Geschichte der Schlinge ausklammert, gibt es noch die selbstmörderische Seite davon. Es ist in vielerlei Hinsicht falsch“, kritisierte ein Fan das Schmuckstück der 25-Jährigen auf Reddit.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel