Queen Elizabeth II.: "Gibt etwas über ihre Gesundheit, das uns nicht gesagt wird"

Neue Spekulationen über ihren Zustand

Der Palast hält sich mit Informationen zum Gesundheitszustand der Queen zurück.

Das sorgt natürlich für wilde Spekulationen.

Nun lässt ein Promi die Situation weiter eskalieren.

Queen Elizabeth II., 95, musste am Wochenende eine wichtige Veranstaltung absagen. Die Spekulationen darüber, wie es der Königin wirklich geht, schießen in Folge dessen wieder einmal ins Kraut. Nun meldet sich ein Journalist mit einem bösen Verdacht zu Wort … 

Queen Elizabeth II.: Ernüchternde Erkenntnis 

Queen Elizabeths Gesundheitszustand bereitet vielen Menschen Sorge. Während der Palast sich mit Informationen zurückhält, sprechen die Fakten für sich. In den letzten Wochen musste die Queen insgesamt drei größere Auftritte Absagen. Ihr Irland-Besuch konnte genau sowenig stattfinden, wie ein persönlicher Auftritt beim Weltklimagipfel in Glasgow und auch beim „Remembrance Sunday“, bei dem die Königsfamilie traditionell gemeinsam Auftritt, fehlte sie. Stattdessen legte Thronfolger Charles mit Tränen in den Augen einen Kranz für sie ab. Besonders die Entscheidung der Queen, diesem wichtigen Event fernzubleiben, sorgt nun für Wirbel – und allerlei Spekulationen. 

Queen Elizabeth II.: Ist das der Grund für ihre Pause? 

Während eine Journalistin davon ausgeht, dass die Queen erst seit Kurzem unter den schlimmen Rückenproblemen leidet, stellt sich für viele die Frage, wie es für die Königin nun weitergeht. Der Palast hält sich traditionell sehr bedeckt, was Informationen zum Gesundheitszustand von Mitgliedern der Königsfamilie angeht. Das schützt zwar einerseits deren Privatsphäre, andererseits bietet es natürlich auch viel Raum für Spekulationen – und gerade im Falle der Queen stellt sich immer wieder die Frage, ob die Öffentlichkeit noch angemessen informiert wird. Denn schon beim ersten Krankenhausaufenthalt der Königin von wenigen Woche fiel auf: Der Palast selbst hätte diesen wohl gar nicht kommuniziert, wenn nicht Medien Wind von der Sache bekommen und das Ganze veröffentlicht hätten. Diese Geheimniskrämerei macht viele Leute misstrauisch, die ihren Unmut über die Situation inzwischen auch ganz offen äußern.

Mehr zu den britischen Royals liest du hier:

  • Prinz Charles: Unter Tränen springt er für die Queen ein 

  • Herzogin Kate: Hier reagiert sie anders als erwartet

  • Herzogin Kate: Vorwürfe von Charlotte – „Mama, wie kannst du nur?“

 

Queen Elizabeth II.: Was verheimlicht der Palast? 

Dazu gehören natürlich nicht nur Briten und andere Royal-Fans auf der ganzen Welt, die sich wundern, warum der Palast keine genauen Informationen zum Gesundheitszustand der Königin veröffentlicht. Viele sind der Meinung, dass das Königshaus versuchen könnte, Details dazu, wie es wirklich um Queen Elizabeth II. steht, zu vertuschen. Und all diese Leute bekommen nun prominente Unterstützung. Piers Morgan, ehemaliger Moderator von „Good Morning Britain“ und Erzfeind von Meghan Markle. Der greift normalerweise die Herzogin von Sussex in sehr scharfem Ton an, doch in den letzten Tagen nahm er sich auch den Rest vom Königshaus vor. Als bekannt wurde, dass die Queen nicht an den Feierlichkeiten zum „Remembrance Sunday“ teilnehmen kann, meldete sich der Moderator zu Wort. 

Queen Elizabeth II. : Moderator äußert schlimme Vermutung 

Er zitierte die Meldung der BBC und schrieb dazu:

Es gibt etwas über den Gesundheitszustand der Queen, das uns nicht gesagt wird.

Entsprechende Spekulationen gibt es zwar schon länger, doch is dato hat sich noch kein Promi vom Rang eines Piers Morgan dazu geäußert. Und der legt gleich nach:

Es ist mit Sicherheit eine erstere Situation, als der Palast sagt. 

Zwar sieht es aktuell so aus, als könnte auch Piers Morgan nur darüber mutmaßen, wie es wirklich um die Gesundheit der Queen bestellt ist. Doch mit seiner Vermutung, dass es Dinge gibt, die die Königsfamilie gezielt verschweigt, dürfte er vielen besorgten Menschen aus der Seele sprechen. Ob wir nun doch schon ganz bald neue Informationen dazu bekommen werden, wie es der Queen wirklich geht?

 

Verwendete Quellen: Twitter

 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel