"Punkt 12"-Star Katja Burkard bei "Schlag den Star": "Ich bin eine Zockerin"

Am 27. November tritt sie gegen Olivia Jones an

Ein Duell der Extraklasse: Kommenden Samstag (27. November) treten Olivia Jones und Katja Burkard bei „Schlag den Star“ gegeneinander an.

Im Interview mit „OKmag.de“ sprach die beliebte Moderatorin vorab über die Gründe für ihre Teilnahme, ihre Vorbereitung und weitere TV-Shows.

Katja Burkard ist eine echte Powerfrau und aus der deutschen Fernsehwelt längst nicht mehr wegzudenken: Seit 1997 moderiert sie das erfolgreiche RTL-Mittagsmagazin „Punkt 12“.

Es wird das Duell der Powerfrauen: Am 27. November treten „Punkt 12“-Star Katja Burkard, 56, und Drag-Ikone Olivia Jones, 52, bei „Schlag den Star“ gegeneinander an. Wir haben vorab mit der beliebten Moderatorin über ihre Teilnahme, ihre Strategie und weitere TV-Formate gesprochen.

Katja Burkard bei „Schlag den Star“: „Freue mich darauf wie ein Kind auf Weihnachten“

Katja Burkard ist aus der deutschen Fernsehwelt längst nicht mehr wegzudenken. Seit 1997 moderiert die 56-Jährige nun schon das erfolgreiche RTL-Mittagsmagazin „Punkt 12“. Doch nun verlässt die Powerfrau gewohntes Terrain und wagt sich in ein neues Format: Am 27. November tritt sie nämlich in der ProSieben-Erfolgsserie „Schlag den Star“ gegen Dragqueen Olivia Jones an.

Warum sich Katja Burkard für die Spielshow entschieden hat? Das verriet sie im Interview mit OKmag.de exklusiv:

In mir steckt eine Zockerin – ich liebe Spieleabende und ‚Schlag den Star‘ ist einfach Spieleabend de luxe. Ich habe die Sendung schon so oft begeistert gesehen und mich immer gefragt, wie es wohl sein würde, da mitzumachen und was ich da wohl reißen würde. Am 27.11 werde ich es jetzt leibhaftig erfahren und ich freue mich darauf wie ein Kind auf Weihnachten,

freut sich die Moderatorin.

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

  • Katja Burkard: Noch nie gesehen! So sieht Tochter Marie-Therese aus

  • Olivia Jones über traurige Zeit: „Es war keiner auf meiner Seite“

  • Sorge um „Punkt 12“-Star Katja Burkard: Ski-Unfall!

 

Katja Burkard über Gegnerin Olivia Jones: „Das wird knapp“

Um sich bestmöglich auf die Battles gegen Olivia Jones vorzubereiten, hat die „Punkt 12“-Moderatorin ihre ganz eigene Strategie: „Seitdem ich weiß, dass ich da mitmache, moderiere ich nicht mehr nur ‚Punkt 12‘, ich studiere ‚Punkt 12‘ … Ich versuche, mir so viel wie möglich zu merken. Ich lese plötzlich sogar Sportbeiträge und habe auch mal wieder ein bisschen die Weltkarte angeschaut. Aber im Prinzip kann man sich ja nicht auf diese irrwitzige Super-Show vorbereiten. Es kann ja alles kommen … Wenn ich alleine an all diese Bagger-Nummern denke … Ich war neulich schon kurz davor, auf einer Baustelle zu fragen, ob ich mal bisschen probieren darf …“, scherzt die 56-Jährige. Trotz all der Vorbereitung schätzt sie Olivia Jones als starke Gegnerin ein:

Olivia ist ein harter Brocken. Sie hat viel Grips unter der Perücke, da bin ich sicher … Ich halte sie für schlau, informiert und trainiert … Und ich kann mir wirklich niemanden vorstellen, mit dem ich diese Show lieber machen würde. Das wird knapp zwischen uns und wie ein Kindergeburtstag für ältere Mädels.

Worin Katja Burkard ihre persönlichen Schwächen sieht? Fragen rund um Sport-Ereignisse – und zu Flüssen: „Ich habe eine gute Ausdauer und mache nicht so schnell schlapp. Ich moderiere ja nahezu jeden Tag drei Stunden ‚Punkt 12‘ und bin von daher gewohnt, mich lange zu konzentrieren und zu fokussieren. Bei Fragen zu Sport-Ergebnissen bin ich allerdings verloren. Und bitte fragt mich nicht nach Flüssen. Da war ich immer krank, wenn das in der Schule dran war.“

 

 

Und auch wenn es bis zu „Schlag den Star“ noch ein paar Tage hin ist, kann sich Katja Burkard jetzt schon vorstellen, an weiteren Fernsehformaten teilzunehmen: „Ja. Sport mit Quiz – ich habe das schon immer geliebt und beim Spielen Zuhause gewinne ich da auch sehr oft. Mal sehen, wie es gegen Olivia läuft.“

Wir drücken der sympathischen Powerfrau auf jeden Fall die Daumen!

Verwendete Quellen: Eigenes Interview

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel