Prozess: Prinz Andrew muss alle militärischen Titel abgeben

Prinz Andrew (61) geht es an den Kragen. Am Mittwoch entschied ein New Yorker Gericht, dass der Prozess wegen sexuellem Missbrauchs des Sohnes der Queen (95) fortgesetzt werde. Zuvor hatte er mit seinem Anwaltsteam versucht, die Klage von Virginia Giuffre, die er als 17-Jährige missbraucht haben soll, im Keim zu ersticken. Der Prozess gegen den britischen Royal könnte noch dieses Jahr losgehen. Doch schon jetzt muss Andrew eine große Niederlage einstecken: Ihm werden alle militärischen Titel und Schirmherrschaften entzogen.

Das wurde jetzt auf dem Twitter-Account des britischen Königshauses mitgeteilt. Der genaue Wortlaut lautete: „Mit Zustimmung der Königin wurden die militärischen Titel und die königlichen Schirmherrschaften des Dukes von York an die Königin zurückgegeben.“ Außerdem soll der 61-Jährige weiterhin keine offiziellen Aufgaben wahrnehmen.

Wie The Sun berichtet, sei die Entscheidung „in der königlichen Familie ausführlich diskutiert“ worden. Außerdem berichtete der Royalexperte Omid Scobie, dass Prinz Andrews einstige royale Schirmherrschaften im Laufe der Zeit an andere königliche Familienmitglieder verteilt werden sollen. Desweiteren verliere der Zweifach-Vater auch seinen Titel „Seine Königliche Hoheit“, die er in offizieller Funktion zuvor verwenden konnte.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel