Prinz Philip: Die offizielle Todesursache steht fest | InTouch

Woran ist Prinz Philip wirklich gestorben? Die offizielle Sterbeurkunde gibt nun Aufschluss über die Todesursache.

Mittlerweile ist Prinz Philip schon seit rund einem Monat tot. Er starb am 9. April auf Schloss Windsor. Einige Tage später wurde der Ehemann von Queen Elizabeth beigesetzt. Die Zeremonie war bis ins letzte Detail durchgeplant und selbst Prinz Harry reiste extra aus den USA an, um sich ein letztes Mal von seinem Großvater zu verabschieden. Doch woran ist der 99-Jährige eigentlich genau gestorben?

Von einer Sekunde auf die andere übermannt sie diese tiefe Trauer. Eine, die selbst die kleinste Tätigkeit fast unmöglich macht. Für Königin Elizabeth (95) hat sich durch den Tod ihres geliebten Philip († 99) alles geändert. Die Queen weiß, sie muss jetzt handeln: Sie macht Kate (39) zur Königin!

Die Todesursache steht fest

Der “Daily Mail” liegt die offizielle Sterbeurkunde vom Buckingham Palast vor. Sie wurde von Sir Huw Thomas, dem Leiter des königlichen medizinischen Haushalts, zertifiziert. Daraus geht hervor, dass keine Krankheit oder Verletzung zum Tod geführt hat. Stattdessen ist Philips Tod auf Altersschwäche zurückzuführen.

Obwohl Queen Elizabeth immer noch sehr unter dem Tod ihres Mannes leidet, hat sie ihren Arbeitsalltag mittlerweile wieder aufgenommen. Bei ihrem ersten Auftritt nach der offiziellen Trauerphase ließ sie sich sogar das ein oder andere Lächeln entlocken. Nun muss sie ohne den Mann weitermachen, mit dem sie 73 Jahre lang verheiratet war. Doch Elizabeth ist stark und weiß zu schätzen, dass sie so viel Zeit mit ihrem Philip verbringen durfte…

Die schönsten Momente aus Prinz Philips Leben seht ihr im Video:

JW Video Platzhalter
Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel