Prinz Philip: Beunruhigende Nachricht! Neue Sorge um den Royal

Der Duke of Edinburg wurde in eine andere Klinik verlegt

Seit dem 16. Februar liegt Prinz Philip im Krankenhaus. 

Jetzt soll der 99-Jährige heute nach einem zweiwöchigen Aufenthalt im King Edward VII Hospital mit einem Krankenwagen in das St. Bartholomew’s Hospital in London gebracht worden sein. 

Dort soll angeblich eine bereits bestehende Herzerkrankung getestet und beobachtet werden. 

Seit zwei Wochen liegt Prinz Philip, 99, nun im Krankenhaus. Jetzt soll der Duke of Edinburg in eine andere Klinik verlegt und neue Details über seinen Gesundheitszustand enthüllt worden sein.

Große Sorge um Prinz Philip

Seit dem 16. Februar liegt Prinz Philip im Krankenhaus. Der Ehemann von Queen Elizabeth, 94, sei auf Anraten seines Arztes in die “King-Edward-Klinik” in London eingeliefert worden. “Der Herzog wird voraussichtlich einige Tage im Krankenhaus bleiben, um sich zu beobachten und auszuruhen”.

In dem Statement, das der Palast “dailymail.co.uk” zukommen ließ, heißt es zudem, dass sich Philip “unwohl gefühlt” habe. Worte, die Royal-Fans große Sorge bereiten. 

Prinz Philip im Krankenhaus: Er rief Sohn Charles zu sich – aus diesem ernsten Grund

Die Sorgen um Philip nahmen besonders zu, als sein Sohn Charles ihn in der Klinik besuchte. Eine absolute Ausnahme, hieß es vonseiten des Buckingham Palace, dass, vermutlich auch aus Sicherheitsgründen wegen des Coronavirus, niemand zu ihm ans Krankenbett dürfe. Nun soll auch klar sein, was der Grund für den Besuch war – und der ist durchaus ernst. Im Gespräch mit dem “Mirror” erzählte nämlich Dickie Arbiter, ehemaliger Pressesprecher der Queen, dass Philip wohl mit Charles über die Zeit gesprochen habe, in der er auf dem Thron sitzen würde.

Eines Tages wirst du der führende Mann in dieser Familie sein,

soll Philip zu seinem Sohn gesagt haben. Dieses ernste Gespräch würde auch den Zustand erklären, in dem Charles beim Verlassen des Krankenhauses abgelichtet wurde. Tränen standen dem 72-Jährigen in den Augen, als er im Auto saß.

Mehr zu Prinz Philip: 

  • Prinz Philip: Todesmeldung in der Zeitung!

  • Prinz Philip: Das steckt hinter dem langen Klinik-Aufenthalt

  • Queen Elizabeth II & Prinz Philip: Trennung – zu seinem Wohl

Bereitet Prinz Philip seinen Sohn auf seinen Tod vor?

Vor wenigen Tagen gab der Palast ein Update zum Gesundheitszustand von Prinz Philip. Es soll ihm besser gehen und er reagiere gut auf die Behandlung. Doch selbst wenn er diesen Krankenhausaufenthalt gut übersteht, gibt Dickie Arbiter zu bedenken:

Sehen Sie, der Mann ist 99 Jahre alt, er ist mit einer Infektion im Krankenhaus. Ich vermute, er wird entlassen und nach Windsor zurückkehren. Aber irgendwann wird er sterben.

Prinz Philip: Enthüllung! Er wurde verlegt 

Jetzt soll der 99-Jährige heute nach einem zweiwöchigen Aufenthalt im King Edward VII Hospital mit einem Krankenwagen in das St. Bartholomew’s Hospital in London gebracht worden sein, um dort eine bereits bestehende Herzerkrankung zu testen und zu beobachten. Dies teilte der Buckingham Palast am frühen Montagnachmittag mit: 

Auch Moderator und Journalist Christopher “Chris” Ship hält seine Follower via Twitter über den Gesundheitszustand von Prinz Philip auf dem Laufenden und teilte via Twitter mit: 

St. Barts ist ein NHS-Krankenhaus, das ‘eines der führenden spezialisierten Herzzentren des Landes ist und hochmoderne Behandlungen für alle Herzerkrankungen anbietet.’ Prinz Philip wurde 2011 im Papworth Hospital wegen einer verstopften Koronararterie behandelt. Der Palast sagt, dass Ärzte ihn wegen seiner andauernden Infektion behandeln werden – und ‘Tests und Beobachtungen’ für eine ‘vorbestehende Herzerkrankung’ durchführen werden.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel