Prinz Charles: Große Reue – "40 Jahre zu spät"

Mit dieser Aussage überrascht der Thronfolger

Prinz Charles steht nicht nur auf Rang eins der britischen Thronfolge, er besitzt auch eine ganze Reihe Titel.

Der wichtigste davon: Der des Prinzen von Wales, der traditionell an den zukünftigen König vergeben wird.

Umso mehr verblüfft eine Aussage, die Charles kürzlich in einem Radiointerview machte.

Prinz Charles, 72, ist inzwischen in der Öffentlichkeit für durchaus klare Statements bekannt. Nun überraschte der Prinz von Wales mit einer Aussage dazu, welche Entscheidung in seinem Leben er auch Jahre später noch bereut.

Prinz Charles: Wichtige Aufgabe 

Prinz Charles besitzt eine ganze Reihe von Titeln. Unter anderem ist er Herzog von Cornwall, Earl of Carrick und Baron Renfrew. Doch der wichtigste ist zweifellos der des Prinzen von Wales, den im Vereinigten Königreich traditionell der Thronfolger verliehen bekommt, auch, wenn es immer wieder Gerüchte gibt, dass sich genau daran etwas ändern könnte, wenn Charles einmal König wird. Dass der Titel für Charles jedoch alles andere als ein bloßer Zusatz zu seinem Namen ist, beweist nun ein verblüffendes Statement, dass er kürzlich in einem Radio-Interview gab – und wobei er ein überraschendes Detail enthüllte.

Prinz Charles: Verblüffende Enthüllung 

Der Thronfolger sagte ganz offen, dass er eine ganz besondere Beziehung zu dem kleinen Land hat, dessen Prinz er offiziell ist. Und die war nicht immer ganz unkompliziert. Das belegen auch seine Berichte über seine Reisen in das Land. 

Ich war immer in verschiedenen Häusern, die uns Menschen freundlicherweise zur Verfügung gestellt haben. 

Denn so unvorstellbar es klingt: Bis vor wenigen Jahren besaß Charles kein eigenes Anwesen in Wales. Den Grund erklärt der Thronfolger in dem Interview gleich selbst:

Es hat Jahre gebraucht, bis ich mich an einem Ort niederlassen konnte, es war nicht, weil ich es nicht gewollt oder versucht hätte, aber es war einfach schwierig, den richtigen Ort zu finden. 

Das Ergebnis bereut Charles bis heute.

Mehr zu Prinz Charles:

  • Prinz Charles: Eindeutiges Statement an Dianas Todestag

  • Prinz Charles: Tränen wegen William!

  • Prinz Charles: Volk entsetzt – “Was habt ihr mit ihm gemacht?”

 

Prinz Charles: Überraschendes Statement 

Denn es dauerte bis ins Jahr 2007, bis Charles endlich das für sich perfekte Zuhause in Wales findet, ein Bauernhaus mit drei Schlafzimmern. Dort macht der Thronfolger es sich schnell gemütlich, gestaltet das Haus nach seinen Wünschen. Charles, der als begeisterter Gärtner gilt, legt auch auf dem eigenen Anwesen fleißig Hand an, versuchte es “zurück zum Leben zu erwecken“, wie er selbst sagt. Vielleicht auch deshalb klingt das, was Charles zu der Entscheidung sagt, ob es gut war, das Haus zu kaufen, besonders bitter.

Ungefähr 40 Jahre zu spät, vielleicht. Aber es war eine großartige Gelegenheit, Letztenendes doch einen Platz in Wales zu haben. Ich komme her, wann immer ich kann. Ich war immer der Meinung, dass das ein wichtiger Teil davon ist, dass einem dieser wichtige Titel gehört.

Auch wenn Charles es anscheinend bereut, so lange gebraucht zu haben, um den für sich perfekten Platz in Wales zu finden: Die lange Suche selbst hat sich offenbar gelohnt. Denn nun haben Camilla und er einen Ort in Wales, an den sie jederzeit zurückkehren und wo sie sich wohlfühlen können.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel