Post Malone: Seine neue LP sollte akustisches Gitarrenalbum werden

Post Malone: Seine neue LP sollte akustisches Gitarrenalbum werden

Post Malones neues Album 'Austin' sollte zunächst ein rein akustisches Projekt werden.

Der ‚Circles‘-Hitmacher, der auf jedem der Tracks seiner kommenden LP neben anderen Instrumenten Gitarre spielt, hatte seinem Labelchef erzählt, dass er eigentlich ein rein akustisches Gitarrenalbum aufnehmen wollte.

Malones neues Album ist jedoch zu einer komplett anderen LP geworden. Tyler Arnold, der Präsident von Mercury Records, verriet in einem Statement: „Unmittelbar nach dem letzten Album [‚Twelve Carat Toothache‘] schrieb mir Austin eine SMS und meinte: ‚Hey! Ich habe morgen ein Aufnahmestudio frei. Ich möchte damit beginnen, ein Akustikalbum zu machen – obwohl das definitiv am weitesten von einem Akustikalbum entfernt ist.'“ Und Post wurde von ‚NME‘ mit den Worten auf einer Album-Hörparty seiner neuen Platte für die Presse zitiert: „Ich hatte Angst, dort ein wenig Gitarre zu spielen. Ich habe auch einige seltsame Instrumente gespielt. Ich wurde ein echter Maraca-Profi und ein Tamburin-Profi.“ Der Star gab Anfang dieser Woche bekannt, dass ‚Austin‘ am 28. Juli herauskommen wird. Der ‚Better Now‘-Hitmacher, der mit bürgerlichem Namen Austin Richard Post heißt, enthüllte zuvor, dass er die Arbeit an ‚Twelve Carat Toothache‘ aus dem Jahr 2022 als die „herausforderndste und lohnendste“ Erfahrung empfunden habe.

BANG Showbiz

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel