Patricia Blanco wäre fast ertrunken

Patricia Blanco wäre fast ertrunken

Patricia Blanco wäre bei Dreharbeiten fast ertrunken.

Die 49-Jährige Reality-Darstellerin ist diese Woche nach sechs Wochen von Dreharbeiten auf der Trauminsel Phuket zurückgekommen. Mit elf anderen Promis kämpfte sie um die Siegprämie von 100.000 Euro. Doch schon bei der Ankunft am Hamburger Flughafen verriet sie: „Ich wäre fast ertrunken!“ Blanco im Interview mit ‘Bild’: „Ich bin ins Meer gegangen, plötzlich baute sich vor mir eine Welle auf, die immer näher kam, mit einem echten Sog. Ich wusste nicht, was ich tun sollte, bin in die Welle eingetaucht.“ Sie weiter: „Ich habe jede Menge Wasser geschluckt. Ich hatte mich gerade erholt, wollte aus dem Wasser, doch der Sog zog mich wieder ins Meer hinaus. Dann kam noch eine größere Welle, die über mich einbrach.“

Rund 60 Sekunden war sie unter Wasser: „Ich konnte mich kaum aus eigener Kraft retten, war völlig unter Schock. Ich hätte sterben können, schaffte es in letzter Sekunde aus den Fluten.“ Jetzt wurde sie mit offenen Armen von ihrem Liebsten, Kultmoderator Andreas Ellermann empfangen. Er: „Ich bin überglücklich, dass sie heil wieder da. So lange lasse ich sie nicht noch einmal weg.“ Die Tochter von Schlagerstar Roberto Blanco schwebt seit Monaten auf Wolke sieben. Erst kürzlich verriet sie, dass sie mit ihrem Liebsten gerne eine eigene Familie gründen würde. Während er aktuell lieber noch die Zeit zu zweit mit ihr genießen will, sieht sie definitiv eine gemeinsame Zukunft mit ihm. So zog sie sogar erst kürzlich für ihren Andreas von Nizza nach Hamburg.

BANG Showbiz

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel