Offizielles Gesundheitsupdate: Prinz Philip hat Infektion

Der Buckingham Palast gibt ein Gesundheitsupdate! Am Dienstag vergangener Woche wurde Prinz Philip (99) in eine Privatklinik eingeliefert, wo er sich noch immer unter strenger Beobachtung befindet. Der Grund: Der Ehemann von Queen Elizabeth II. (94) hatte zuvor über Unwohlsein geklagt. Die Einweisung in das Krankenhaus sei eine Vorsichtsmaßnahme, hieß es zunächst. Bislang war jedoch völlig unklar, was den 99-Jährigen genau plagt. Nun ist endlich bekannt: Philip leidet an einer Infektion.

Das kommunizierte der Buckingham Palast nun in einem offiziellen Statement: “Prinz Philip bleibt im Krankenhaus, wo er wegen einer Infektion medizinisch behandelt wird”, heißt es darin. Außerdem wurde in der Mitteilung ein Update zu seinem Gesundheitszustand gegeben: “Er fühlt sich wohl und spricht auf die Behandlung an.” Trotzdem gehe man nicht davon aus, dass Philip das Krankenhaus schon in den nächsten Tagen verlassen könne.

Gestern äußerte sich bereits Prinz William (38) zur Gesundheit seines Großvaters und konnte die Royal-Fans damit schon mal ein wenig beruhigen. “Ja, ihm geht es gut. Die Ärzte haben ihn im Auge”, gab der Ehemann von Herzogin Kate (39) auf Nachfrage zu verstehen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel