Nikeata Thompson: Floppte "Got to Dance" weil sie fehlte?

Nikeata Thompson (41) scheint zu wissen, warum Got to Dance nach der zweiten Staffel floppte. 2013 flimmerte die erste Staffel der Sendung über die deutschen Fernsehbildschirme. In der Castingshow hatten Tanztalente die Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zu stellen und am Ende ein Preisgeld abzusahnen. Doch nach der dritten Staffel wurde die Show abgesetzt – Nikeata, die 2013 und 2014 Teil der Jury war, glaubt den Grund dafür zu kennen.

„Tja, 2015 war ich ja nicht mehr Teil der Jury und dann wurde es abgesetzt“, erzählte die Tänzerin in einem Interview mit Quotenmeter. Dass die 38-Jährige in der dritten Staffel nicht mehr in der Jury saß, war nicht ihre Entscheidung. „Ich wurde gegangen. Ich wäre gerne noch geblieben, jedoch lag diese Entscheidung damals nicht in meinen Händen“, erklärte die TV-Bekanntheit. Ihre Enttäuschung habe jedoch nicht lange angehalten, da sie nur kurze Zeit später Teil von „Got to Dance Kids“ wurde.

Ende 2018 startete die Britin dann erneut mit einer Tanzshow durch. Auch bei „Masters of Dance“ saß Nikeata in der Jury und bewertete die Leistungen junger Tanzprofis. Die Sendung kam jedoch weniger gut beim Publikum an als erhoffte. „Die erste Staffel kam nicht so gut an, weil wir keine Tanznation sind und wir haben in unserem Format keine Promis“, versuchte die Tänzerin damals die niedrigen Quoten zu erklären.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel