"Neustart": Blac Chyna lässt sich nach Rechtsstreit taufen

Sie will ganz von vorne beginnen! Anfang Mai musste Blac Chyna (34) einen herben Rückschlag einstecken: Sie verlor vor Gericht gegen die Familie ihres Ex-Freundes Rob Kardashian (35), gegen die sie eine Verleumdungsklage eingereicht hatte. Das Model versuchte sogar, Revision einzureichen und den Richter für befangen zu erklären – doch auch das wurde abgelehnt. Offenbar ein Grund für sie, ihr bisheriges Leben zu überdenken: Chyna hat sich nun taufen lassen.

Auf Instagram postete sie einVideo von der göttlichen Segnung: Darauf wird sie ganz in Weiß gekleidet von einem Geistlichen in einem großen Swimmingpool untergetaucht. Eine Gruppe von mutmaßlichen Familienmitgliedern und Freunden beobachtet die Zeremonie vom Rand des Pools aus und klatscht nach Chynas Tauchgang begeistert Beifall. „An meinem Geburtstag wiedergeboren, #neuanfänge“, schrieb sie unter das Taufvideo.

Chyna will sich nun also göttlichen Beistand einholen – und den wird sie auch brauchen: Nachdem die Kardashians vor Gericht gegen sie triumphierten, wird jetzt gegen die Reality-TV-Bekanntheit selbst ermittelt. Sie soll einem unschuldigen Passanten in den Bauch getreten haben. Und das sind nicht die ersten Vorwürfe dieser Art: Auch Kontrahentin Kris Jenner (66) hatte Chyna schon beschuldigt, gewalttätig zu sein.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel