Neu-Mama Jamie Chung litt an einer postnatalen Depression

Jamie Chung (38) ging es nach der Geburt ihrer Zwillinge überhaupt nicht gut. Anfang Oktober überraschten die „Hangover“-Darstellerin und ihr Ehemann Bryan Greenberg (43) ihre Fans mit tollen Neuigkeiten: Die zwei Turteltauben sind still und heimlich Eltern von Zwillingen geworden! Bislang hat das Paar allerdings nicht allzu viele Informationen über seinen Nachwuchs preisgegeben: Die beiden machten lediglich publik, dass sie sich über zwei Söhne freuen durften. Jetzt sprach Jamie dafür ungewohnt offen über ihren neuen Mama-Alltag – und gestand dabei: Sie litt an einer Wochenbettdepression!

In einem Facebook-Clip öffnete sich die 38-Jährige nun der schwangeren Ashley Graham (34). „Ich hatte Angstzustände und ich war so wütend“, gab sie ehrlich zu. Die ersten Wochen mit ihren Twins seien für Jamie alles andere als leicht gewesen. „Ich glaube, da ich ziemlich offen damit umgegangen bin, haben meine Familie und Freunde mich mit Samthandschuhen angefasst, was mich wiederum sauer gemacht hat“, führte sie weiter aus.

Tatsächlich ist die gebürtige US-Amerikanerin nicht die einzige Promi-Mama, die mit einer postnatalen Depression zu kämpfen hatte. Auch Rapperin Cardi B (29) erging es nach der Geburt ihrer Tochter Kulture Kiari Cephus (3) ähnlich. „Von einem Moment auf den anderen lastete die Welt plötzlich schwer auf meinen Schultern“, erzählte die „WAP“-Interpretin im Gespräch mit Harper’s Bazaar.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel