Nach "Superzwillinge"-Trailer: Amira Pocher wurde schlecht

Amira Pocher (29) wird Angst und Bange – sie muss sich als Moderatorin beweisen! Am Freitagabend läuft die erste eigene Show der TV-Bekanntheit auf Vox: „Die Superzwillinge“! In der neuen Sendung treten acht Zwillingspaare in verschiedenen Challenges gegeneinander an und kämpfen um den Titel „Die Superzwillinge“. Zwar freut sich die Frau von Oliver Pocher (43) auf ihr Moderationsdebüt, dennoch verriet sie jetzt: Amira wurde beim Anblick des Trailers ganz übel! Aber wieso denn?

Bevor sich Amira den Trailer zu „Die Superzwillinge“ ansah, habe sie keine einzige Szene aus der Show zu Gesicht bekommen. Da war die Nervosität natürlich riesig, erzählte sie im Podcast „Die Pochers hier!“. „Mir wurde so schlecht, weil ich total aufgeregt bin. Jetzt kann ich es nicht mehr rückgängig machen, dass es abgedreht ist“, konnte die 29-Jährige ihre Aufregung nicht verbergen.

Bereits im Interview mit RTL machte Amira deutlich, wie viel Respekt sie vor ihrem ersten Moderationsjob habe. „In der neuen Sendung moderiere ich, erkläre und führe die 16 Kandidaten durch die Spiele. Das ist schon eine Challenge. Aber die nehme ich sehr gerne an“, betonte die Podcasterin. „Die Superzwillinge“ werden auch nicht Amiras letzter Moderationsjob sein. Ab 2022 moderiert die Beauty neben Laura Dahm (35) das Vox-Magazin „Prominent“.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel