Nach "Spare"-Furore: Mit IHM zeigt sich Prinz Harry erstmals wieder öffentlich

Prinz Harry, 38, sorgte mit seinem Erstlingswerk für ordentlich Furore. In seiner Autobiografie "Spare" (deutscher Titel "Reserve") versucht der Königssohn mit sämtlichen Gerüchten um seine Vergangenheit, seine Liebe zu Herzogin Meghan, 41, sowie den Vorurteilen der Presse aufzuräumen. Auch mehrere Wochen nachdem er im Zuge der Buchveröffentlichung einige TV-Interviews gegeben hat, wollen die Schlagzeilen um seinen vermeintlichen Versöhnungsversuch nicht abreißen, immerhin erhebt er erneut schwere Vorwürfe gegen seine Familie.

Inmitten des Sturms lässt sich der zweifache Vater nun erstmals wieder in der Öffentlichkeit blicken und hat eine überraschende Begleitung im Schlepptau.

Prinz Harry erstmals seit „Spare“-Veröffentlichung wieder unterwegs

Am Freitagnachmittag, 20. Januar 2023, genau zehn Tage nach Erscheinen seiner Memoiren, genoss der 38-Jährige ein paar Stunden im "Ganna Walska Lotusland", einem botanischen Non-Profit-Garten in seinem Heimatort Montecito, Kalifornien. Aktuelle Paparazzi-Fotos zeigen den Briten in schwarzer Steppjacke, heller Chino-Hose, schwarzen Turnschuhen und mit einer grünen Mütze auf dem Kopf durch die Natur schlendern. In den Händen hält er drei mit grüner Schleife versehene Bücher, bei denen es sich vermutlich um das "Lotusland – Coffee Table Book" aus dem Shop des botanischen Gartens handelt.

Vielmehr fällt jedoch auf, dass Harry seine Unternehmung nicht alleine macht. An seiner Seite ist aber nicht etwa Ehefrau Meghan – sie wurde schon seit mehreren Wochen nicht mehr öffentlich gesichtet – sondern ein junger Mann mit blondem Haar und Dreitagebart zu sehen. Es handelt sich dabei um Nicky Scott, einem guten Freund des royalen Aussteigers. Das Gesicht dürfte aufmerksamen Zuschauer:innen der Netflix-Doku "Harry & Meghan" bekannt vorkommen, denn darin kam der Unternehmer bereits in Folge eins zu Wort. 

Nicholas „Nicky“ Scott ist ein langer Wegbegleiter Harrys

Der in Schottland geborene Nicholas Scott, genannt Nicky, besuchte gemeinsam mit Harry das Eton College, wo er Mathematik, Geografie und Kunstgeschichte studierte. Später absolvierte er ein Masterstudium in Landwirtschaft und Entwicklung an der Universität Reading, bevor er 2017 die Firma "Pollinium" gründete. Das Unternehmen arbeitet mit Waldgemeinschaften zusammen, um "traditionelle Produktionsverfahren für den Waldanbau wiederzubeleben, die die Ökosysteme des Waldes wiederherstellen und regenerieren und gleichzeitig Lebensräume für bedrohte Wildtiere schützen", ist der offiziellen Website zu entnehmen.

Kein Wunder also, dass sich Harry und Nicky auch heute noch gut verstehen, hegen sie mit dem Kampf für die Umwelt doch eine gemeinsame Leidenschaft. In der Doku-Serie berichtet Nicky unter anderem von seinem Kennenlernen mit dem Herzog von Sussex, der nur kurz zuvor seine Mutter, Prinzessin Diana, †36, verloren hatte. "Ich habe Harry in Eton kennengelernt, als er 13 Jahre alt war", erinnert er sich. "Wir hatten die Zimmer nebeneinander, sodass wir uns aus dem Fenster lehnen und reden konnten, wenn das Licht ausging."

Herzogin Meghan + Prinz Harry Das sind ihre Freunde, die in der Doku zu Wort kommen

Weiter erklärt er: "Ich glaube, als junges Kind hat man nicht unbedingt die Sprache, um komplizierte Gespräche über psychische Probleme zu führen, die über 'wie geht es dir' [und] 'gut' hinausgehen. Und vielleicht schreckt man auch vor solchen Gesprächen zurück, weil es so ein emotionales heißes Eisen ist. Man weiß nicht, was man sagen soll, ob man es schlimmer macht, anstatt es besser zu machen, und wenn man nichts sagt, weiß man, dass man es zumindest nicht schlimmer macht."

Dass Nicky auch in schweren Zeiten zu seinem Kindheitsfreund hält, wird nun einmal mehr deutlich. Und vielleicht fallen den beiden Männern die Gespräche darüber heute auch leichter. 

Verwendete Quellen: Action Press, lotusland.org, pollinium.co.uk, netflix.com/"Harry & Meghan"

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel