Mit Fake-Account: Udo Bönstrup legt Wendler-Fans rein

Für die Fans von Michael Wendler (48) wurde es am Donnerstagabend wild. Der Schlagerstar erklärte im Netz, dass er seinen Job bei DSDS aufgeben werde. Grund dafür sei, dass die Bundesregierung in der aktuellen Krisensituation gegen die Verfassung verstoße. Auch Social Media vertraue er nun zum Großteil nicht mehr und animierte seine Follower dazu, ihm auf Telegram zu folgen, um mehr zu erfahren. Doch auf der Nachrichtenplattform trieb plötzlich Udo Bönstrup (26) sein Unwesen und führte die Wendler-Fans auf eine falsche Fährte!

Der ehemalige Promi Big Brother-Teilnehmer legte ebenfalls einen Michael-Wendler-Account, fakte den Verifizierungshaken – und die Leuten fielen drauf rein! Über 20.000 Abonnenten sammelten sich auf Udos Seite an. Was er damit bezwecken wollte, erklärte er im Nachhinein auf Instagram: Er hätte beweisen wollen, wie viele Menschen “auf fast jeden Mist im Internet reinfallen” würden – darüber hinaus wollte er verdeutlichen, dass man nicht jeder Verschwörungstheorie im Netz Glauben schenken sollte. “Pru\u0026#776;ft alles sehr genau! Holt euch serio\u0026#776;se Quellen”, appellierte er an die User.

Um zu betonen, wie gefährlich solche Theorien sein könnten, führte Udo in seinem Post fort: “Auch schon die Hexenverfolgung im Mittelalter basierte auf wirrsten Verschwo\u0026#776;rungstheorien. Viele dieser ‘Theorien’ sind zutiefst antisemitisch und eskalieren schnell auch in ko\u0026#776;rperliche Gewalt.” Man solle sich daher nicht “verarschen” lassen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel