Mike Leon Grosch lässt sich Haare transplantieren

Keine Chance für lichte Stellen

Mike Leon Grosch lässt sich Haare transplantieren

Haupthaar wurde immer lichter

„Ich bin kein eitler Mensch, aber meine Haare waren meine Schwachstelle“, sagt Mike Leon Grosch über sich. Doch die Schwachstelle dürfte bald kein Thema mehr sein. Denn dank einer Haar-Transplantation soll es bald wieder sprießen. In der Türkei ließ sich der 45-jährige DSDS-Finalist aus Staffel 3 sage und schreibe 4500 Haare verpflanzen.

50 Betäubungsspritzen bekommen

Die Prozedur, bei welcher ihm die Haare vom Nacken entnommen und auf dem Kopf wieder eingesetzt wurden, dauerte sechs Stunden. Mike Leon nimmt’s in Kauf, um bald wieder frischer und lebendiger auszusehen. Genau, wie die 50 Spritzen, mit denen der Kopf betäubt werden musste.

Im Scheinwerferlicht nahezu kahl ausgesehen

„Bei DSDS hatte ich noch volles Haar, aber danach wurde es schleichend immer weniger. Ich habe bei TV-Sendungen zuletzt immer Licht von oben vermieden, weil ich dann auf dem Kopf nahezu kahl aussah“, schildert der Sänger RTL.

Ein Monat kein Haarewaschen

Nach der OP habe er die Klinik mit Kopfverband direkt wieder verlassen dürfen. „Am ersten Tag sah meine Kopfhaut noch aus wie ein Fliegenpilz, aber mittlerweile ist das weg“, so der 45-Jährige.“ Einen Monat lang dürfe er die Haare nun nicht waschen, damit die Haarwurzeln trocken blieben. „Dann sollen die Haare bald wieder sprießen“, freut sich Grosch.

Unterstützung von Frau Daniela

Auch seine Frau Daniela habe ihn darin bestärkt, den Eingriff vornehmen zu lassen, und ihn in die Klinik nach Istanbul begleitet. „Früher habe ich 45 Minuten im Bad nur für meine Haare gebraucht, weil ich sie immer von links nach rechts gelegt habe, um die lichten Stellen zu verdecken“, verrät er. Er hoffe, dass es demnächst wieder schneller geht und er nach einer Minute mit etwas Gel fertig gestylt ist. (abl)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel