Mick Schumacher in der Formel 1: Endlich! Der große Traum von Schumis Sohn geht in Erfüllung

Mick Schumacher tritt am 9. Oktober in die Fußstapfen seines Vaters Michael Schumacher. Dann debütiert der Rennfahrer in der Formel 1. An seine Premiere bei den Großen geht er mit einer Mischung aus “Vorfreude und Respekt”. Auch Schumis Managerin freut sich über den Erfolg.

Am kommenden Freitag (9. Oktober) wird Mick Schumacher (21), Sohn der Rennfahrer-Legende Michael Schumacher, sein Debüt in der Formel 1 geben. Auf das erste und zweite Freie Training (ab 10:55 Uhr, ntv), dass er dann auf dem berühmten Nürburgring bestreiten wird, blickt der 21-Jährige im RTL/ntv-Interview mit dem Sender mit einer Mischung aus “Vorfreude und Respekt”. Denn der Sprung von der Formel 2 zur Formel 1 sei in seiner Karriere der “größte Schritt bisher”, so Schumacher.

Mick Schumacher in der Formel 1: Schumi-Sohnzum Ersten Mal beim GP der Eifel dabei

Respekt flöße ihm auch das zu erwartende Publikum ein: “Es ist das erste Mal, dass wir vor den großen Augen fahren: Vor allen Teamchefs, vor allen CEOs, vor allen Teams.” Seine Ziele für das Debüt fallen trotz der beachtlichen Kulisse denkbar einfach aus: Er wolle sich zu 100 Prozent auf sich konzentrieren und sein bescheidener Wunsch für das Rennen lautet: “Hoffentlich wird es nicht allzu nass, damit wir ein bisschen rausfahren können.”

Formel 1 Debüt für Mick Schumacher “komplett neu”

Sein Formel-Debüt ist eine ganz neue Erfahrung  für den Schumi-Sprössling. “Es ist der größte Schritt bisher. Von der Formel 2 in die Formel 1 ist es zeitlich der Größte: Wir haben ca. 11 bis 12 Sekunden Unterschied zwischen den zwei Kategorien. Von daher wird das natürlich sehr groß sein. Aber auch die Vorbereitung im Team ist noch mal ein ganzes Stück intensiver. Die Tage sind länger. Die Arbeit ist mehr aufgeteilt auf die verschiedenen Mitarbeiter. Das heißt, man muss auch mit verschiedenen Individuen arbeiten können. Das ist natürlich etwas, das komplett neu ist für uns.”

Michael Schumachers Managerin freut sich für Mick Schumacher

Auch Michael Schumachers langjährige Managerin, Sabine Kehm, freut sich für Mick Schumacher: “Ich freue mich einfach wahnsinnig für ihn. Das ist ja eine super Bestätigung. Das zeigt auch, dass er alles richtig gemacht hat. Er hat sich das mit seiner Leistung verdient”, erklärte Kehm in einem RTL/ntv-Interview.

Schon gelesen? Endlich! DIESE Nachricht lässt die Schumi-Fans jubeln

Sie haben Mick Schumacher auf dem Weg in die Formel eins unterstützt

Seinen Erfolg hat er nicht nur Sabine Kehm zu verdanken, verrät Sabine Kehm in dem Interview mit n-tv/RTL. Also Corinna in erster Linie, die einen riesengroßen Anteil hat, weil sie einfach für Mick immer da ist und ihn extrem unterstützt, in dem was er macht. Jetzt in der Phase seit zwei, drei Jahren, ist es vielleicht wichtig, jemanden wie mich auch dabei zu haben, aber das ist mir wichtig, dass das auch nicht vergessen wird.”

“Ich würde sagen, Corinna ist in erster Linie die wichtigste Ansprechpartnerin für ihn und Peter Kaiser ist auch jemand, der extrem wichtig ist oder auch Kai, sein Physiotherapeut. Und ich glaube, dass ich sagen kann, dass wir alle extrem stolz auf ihn sind. Das ist ja ein Team, wir sind ja auch langjährige Freunde und das ist natürlich schön für uns alle, dass Mick jetzt diesen Schritt macht. Wir wünschen ihm, dass er Spaß hat. Das ist das wichtigste.”

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

Hier mehr über die Formel 1 erfahren

bos/news.de/spot on news

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel