"Miami Vice"-Star Don Johnson: Was macht der Kult-Schauspieler heute?

Don Johnson ist einer der TV-Stars der 1980er-Jahre. Als James “Sonny” Crockett wird er mit der Fernsehserie “Miami Vice” weltberühmt. Doch was macht der Schauspieler nach dem Ende der Serie?


Sehen Sie im Video: “Miami Vice”-Star Don Johnson – Was macht der Kult-Schauspieler heute?

Don Johnson ist einer der TV-Stars der 1980er-Jahre.

Als James “Sonny” Crockett wird er mit der Fernsehserie “Miami Vice” weltberühmt.

Von 1984 bis 1989 werden 111 Episoden in fünf Staffeln gedreht.

Doch was macht der Schauspieler nach dem Ende der Kult-Serie?

Nach “Miami Vice” versucht Johnson im Filmgeschäft Fuß zu fassen, allerdings ohne Erfolg.

Filme wie “The Hot Spot” oder “Harley Davidson and the Marlboro Man” scheitern an den Kinokassen.

Johnson wendet sich erneut seiner TV-Karriere zu.

Als titelgebender Held der Krimi-Serie “Nash Bridges” feiert er 1996 erneut einen TV-Erfolg. Bis 2001 werden 122 Folgen in sechs Staffeln produziert.

Nach 2001 ist Don Johnson vermehrt in Neben- und Gastrollen zu sehen.

Bekannte Beispiele sind die Kinofilme “Django Unchained” und “Knives Out – Mord ist Familiensache”.

Neben seiner TV- und Film-Karriere gerät auch Johnsons Privatleben immer wieder in die Schlagzeilen:

Neben Alkohol- und Drogenproblemen sorgt der Schauspieler auch mit vier Scheidungen für Aufsehen.

Seit 1999 ist Johnson mit der Kindergärtnerin Kelley Phleger verheiratet.

Das Paar hat drei gemeinsame Kinder.

Aus früheren Beziehungen hat Johnson zwei weitere Kinder  –  darunter die bekannte Schauspielerin Dakota Johnson.

Weitere Videos aus dem Ressort

Einblicke auf Instagram

Pinke Limousine, Penis-Kuchen, Umstylings: Sylvie Meis feiert extravaganten Junggesellinnenabschied

Von Umweltsau zu Klimaschützerin

Hirschhausen-Sommergespräch: Janine Steeger über "Wut und Groll" auf SUVs

Wegen Corona-Einbußen

Jürgen Milski platzt der Kragen: Patrick Lindner soll aufhören "zu jammern"

Oscar-Preisträger

Tom Hanks nach Corona-Infektion: "Wenn Sie das nicht schaffen, dann habe ich nicht viel Respekt vor Ihnen"

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel