Melanie Müller: Überraschende Wendung

Finderlohn auf ihren Ehering ausgesetzt

Hat Melanie Müller ihre Beziehung zu Mike Blümer doch noch nicht komplett aufgegeben?

An Silvester trennte sie sich endgültig von ihrem Ehering.

Doch nun ist eine große Suche nach dem Schmuckstück ausgebrochen.

An Silvester nahm Melanie Müller, 33, symbolischen Abschied von ihrer gescheiterten Beziehung mit Mike Blümer, 56, und jagte ihren Ehering in die Luft. Doch nun sind plötzlich 1000 Euro Finderlohn auf das Schmuckstück ausgesetzt worden …

  • Melanie Müller und Mike Blümer trennten sich kurz vor dem Jahreswechsel
  • An Silvester nahm sie Abschied von ihrer Ehe
  • Jetzt wurde eine große Suchaktion nach ihrem Ehering gestartet

Melanie Müller: Irre Aktion an Silvester

Ende 2021 nahm das Jahr für Melanie Müller leider noch eine tragische Wendung: Nach 14 gemeinsamen Jahren scheiterte ihre Ehe mit Mike Blümer überraschend. Dass es in der Beziehung kriselt, wurde erstmals während ihrer Teilnahme an der Realityshow „Promi Big Brother“ publik.

Dort kam es vor laufenden Kameras zu einer Aussprache zwischen Melanie und Mike — und zunächst erschien es auch so, als würde sich das Paar wieder zusammenraufen. Doch wenige Wochen später tauchten plötzlich Bilder auf, die die Blondine mit einem anderen Mann zeigten. Angeblich nur ein guter Freund, für Noch-Ehemann Mike dennoch ein Stich ins Herz. Er zog schließlich einen Schlussstrich und mittlerweile soll die Trennung auch räumlich stattgefunden haben.

Um mit dem Kapitel Mike endgültig abzuschließen und befreit ins neue Jahr zu starten, jagte Melanie Müller schließlich an Silvester ihren Ehering in die Luft. Das zumindest berichtete die „Bild“.

 

Schatzsuche: „Alle wollen den Ring finden!“

Ob Melanie mittlerweile Zweifel an ihrer Aktion gekommen sind? Plötzlich wird eifrig nach dem Ring gesucht. Allerdings ist es laut „Bild“ nicht die 33-Jährige selbst, sondern ihre Fans.

Bei uns haben sich danach viele Fans von Melli gemeldet, auch Schatzsucher mit Metalldetektoren. Alle wollen den Ring finden!,

erklärte jetzt der Betreiber der „Fichtelberghütte“, wo Melanie ihren Ring abgeschossen hatte.

Kurzerhand entschloss sich Jochen Nöske selbst aktiv zu werden und einen Finderlohn in Höhe von 1000 Euro auf das Schmuckstück auszusetzen. Sein Plan: Er möchte Melanies Ehering versteigern, sollte er tatsächlich gefunden werden. Den Erlös möchte er an ein Tierheim spenden.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel