Meghan und Harry schließen Vertrag mit Netflix

Meghan und Harry sollen angeblich einen großen Deal mit dem Streaming-Dienst Netflix abgeschlossen haben. Nachdem das Paar dem britischen Königshaus den Rücken kehrte, soll sich nun wohl alles um Filme und Serien drehen.

“Inspirierende Familienprogramme” 

“Wir werden uns darauf konzentrieren, Inhalte zu schaffen, die informieren, aber auch Hoffnung geben”, zitierten die britische Nachrichtenagentur PA und die Zeitung “New York Times” das Paar aus einer Mitteilung zu dem Deal. Als Eltern sei es ihnen auch wichtig, “inspirierende Familienprogramme” zu machen, betonten demnach die Royals.

Der Vertrag soll über mehrere Jahre gehen, heißt es. Sprecher des Paares in London und Los Angeles sowie Netflix kommentierten die Berichte auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur zunächst nicht.

Spekulationen über Deal mit Disney 

Erst vor Kurzem wurde über einen Deal zwischen Meghan und Disney spekuliert. Vor wenigen Monaten hatte die 35-Jährige der Dokumentation “Elefanten” ihre Stimme geliehen, angeblich soll sie noch weitere Projekte mit dem Unternehmen geplant haben. 

Harry und die ehemalige Schauspielerin Meghan, die lange in der Anwaltserie “Suits” mitspielte, haben kürzlich ein Haus in der kalifornischen Küstenstadt Santa Barbara gekauft. Dort leben sie mit ihrem einjährigen Sohn Archie. Nachbarn sollen sich zuletzt über die berühmten neuen Bewohner beschwert haben, da sie viel Aufmerksamkeit auf den ruhigen Ort lenken. Stars wie Ellen DeGeneres oder die Kardashians wohnen dort, um sich zurückzuziehen und seien offenbar wenig erfreut über die Anwesenheit der vielen Fotografen. 

  • Sie leben jetzt in Promi-Ort: Nachbarschaft von Meghan und Harry ist verärgert
  • 4,5 Millionen Euro im Jahr: Charles zahlt für Meghans und Harrys Sicherheit
  • Outfits der Brautjungfern: Meghan und Kate stritten wegen Strumpfhosen

Zuvor hatten Harry und Meghan für kurze Zeit in der US-Metropole Los Angeles und auf Vancouver Island in Kanada gewohnt. Das Paar hatte sich im Frühjahr vom Königshaus losgesagt und wollte finanziell unabhängig sein. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel