Meghan und Harry erklären endgültigen Rückzug

Zwölf Monate nach dem “Megxit” hätten Prinz Harry und Herzogin Meghan die Möglichkeit gehabt, ihre Aufgaben als arbeitende Mitglieder der Royal Family wieder aufzunehmen. Dies werden sie nicht in Anspruch nehmen.

Demnach könne das Ehepaar in Zukunft auch keine “Verantwortlichkeiten und Pflichten, die mit einem Leben im öffentlichen Dienst einhergehen” mehr übernehmen. Diese Woche wurde in den britischen Medien bereits berichtet, dass die Queen ein Notfalltreffen einberufen wolle, um die royalen Schirmherrschaften von Harry und Meghan weiterzugeben.

“Bleiben geliebte Mitglieder der Familie”

In dem Statement wird die Umverteilung nun bestätigt: “Die militärischen Ehrenämter und königlichen Schirmherrschaften, die der Herzog und die Herzogin innehaben, werden daher an Ihre Majestät zurückgegeben, bevor sie unter den arbeitenden Mitgliedern der königlichen Familie neu verteilt werden.” Dabei geht es um die Schirmherrschaften und Ehrenämter bei den Royal Marines, RAF Honington, Royal Navy Small Ships and Diving sowie The Queen’s Commonwealth Trust, The Rugby Football Union, The Rugby Football League, The Royal National Theatre und The Association of Commonwealth Universities.

“Obwohl alle über ihre Entscheidung traurig sind, bleiben der Herzog und die Herzogin sehr geliebte Mitglieder der Familie”, heißt es in dem offiziellen Statement des Palastes. 

  • Adel verzichtet: Diese royalen Paare gaben für die Liebe ihre Titel auf

Meghan und Harry mit der Queen: Der Palast verkündete nun den endgültigen Rückzug des Paares. (Quelle: AP Photo/Matt Dunham, File/AP/dpa)

“Unsere Arbeit geht weiter”

Im Januar 2020 hatten Harry und Meghan über Instagram den Wunsch nach mehr Privatsphäre bekannt gegeben. Am 30. März verabschiedeten sich Harry und Meghan auf der Instagram-Seite “Sussex Royal” von ihren über elf Millionen Followern. “Auch wenn ihr uns hier nicht mehr seht, geht unsere Arbeit weiter”, schrieben sie da. Am 1. April haben sich die beiden dann nach ausgiebigen Gesprächen mit der Royal Family aus dem britischen Königshaus zurückgezogen. Sie stehen nun finanziell auf eigenen Beinen und übernehmen keine repräsentativen Auftritte mehr für die Queen. 

Private Schirmherrschaften über verschiedene Organisationen behalten Harry und Meghan bei. Inzwischen haben sie außerdem Verbindungen zu Einrichtungen in den USA aufgebaut. Hinzu kommen ein eigener Podcast sowie ein millionenschwerer Deal mit Netflix.

  • Sein Opa ist im Krankenhaus: Prinz Harry aus Sorge in Quarantäne
  • Wegen Harry und Meghan: Queen Elizabeth II. will Notfalltreffen
  • Meghan wieder schwanger: Baby-News als Hommage an Prinzessin Diana

Nach Stationen in Kanada und Los Angeles hat sich die Familie im Sommer 2020 ein eigenes Haus im kalifornischen Küstenort Santa Barbara gekauft. In diesem Jahr bekommen Harry und Meghan zum zweiten Mal Nachwuchs. Diese schöne Nachricht verkündeten sie erst am vergangenen Wochenende.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel