Meghan Markle: Oscar-Ambitionen enthüllt! Ist die Herzogin größenwahnsinnig?

Meghan Markle will hoch hinaus! Laut einem engen Freund ist es der größte Traum der Herzogin von Sussex, eines Tages mit einem Oscar ausgezeichnet zu werden. Die Dankesrede ist schon fertig. Doch Meghan will auch einen Emmy, Grammy und Tony. Ist die Herzogin nun völlig übergeschnappt?

Nach ihrer Hochzeit mit dem britischen Prinzen Harry (35) und nach dem Megxit-Skandal gehört Herzogin Meghan Markle (39) mittlerweile zu den berühmtesten Frauen der Welt. Doch das scheint ihr noch nicht genug zu sein. Nun strebt die Schauspielerin nach einer Oscar-Auszeichnung – und mehr!

Meghan Markle hofft nach Netflix-Deal auf Academy Award “Oscar”

Zuletzt sorgten der Herzog und die Herzogin von Sussex für Schlagzeilen, als sie einen Mehrjahresvertrag für TV-Serien, Filme und Kindersendungen für den Streaming-Riesen Netflix unterzeichneten. Obwohl Meghan angeblich nicht plant, jemals wieder zu schauspielern, hofft der ehemalige “Suits”-Star, dass dieser Vertrag zu einer Oscar-Nominierung und einem möglichen Gewinn führen könnte.

Royal-News enthüllen: Meghan Markle wollte Oscar seit ihrer Kindheit

“Ein Oscar ist alles, was Meghan jemals wollte”, sagte ein Freund der Herzogin gegenüber der“Daily Mail”. “Als sie sieben Jahre alt war, übte sie ihre Dankesrede bereits mit einer Haarbürste im Spiegel. Sie übte auch ihre Unterschrift, um sich auf alle Autogramme vorzubereiten, die sie geben würde.” Schon als Kind wollte Meghan Markle also eines Tages ganz groß herauskommen.

Meghan Markle will Emmy, Grammy, Oscar und Tony – Herzogin größenwahnsinnig?

Die Quelle erklärte weiter: “Ihr absoluter Traum war es, den EGOT – den Grand Slam des Showbusiness – zu erreichen, der mit einem Emmy-, Grammy-, Oscar- und Tony-Preis ausgezeichnet wird. Ihre Dankesrede ist seit 30 Jahren fertig. Vielleicht kann sie sie jetzt verwenden.” Wohl kaum, oder?

“Jeder wird sie sehen wollen” – Meghan Markle wäre als Schauspielerin sehr begehrt

Das australische Boulevard-Magazin “New Idea” berichtete zuvor, dass Herzogin Meghan, wenn sie zum Schauspielern zurückkehren würde, einen riesigen Gehaltsscheck für ihre erste Rolle bekommen könnte. “Welche Rolle sie auch spielt, jeder wird sie sehen wollen”, erklärte der Vorsitzender von “InterTalent” Professor Jonathan Shalit.

“Wir sprechen von einer Gage von 50 Millionen US-Dollar. Die Menschen werden fasziniert sein, wenn sie gleich zu Beginn auftritt. Ich denke, dass ihre Zugkraft sowohl in Amerika als auch auf globaler Ebene phänomenal ist.” Sind Meghans Oscar-Ambitionen also doch nicht so weit hergeholt?

Meghan Markles Rückkehr zu “Suits” würde sie zur “größten Fernsehserie der Welt” machen

Professor Shalit fügte hinzu: “Wenn sie zu Suits zurückkehren würde, wäre dies die größte Fernsehserie der Welt.” Als sie in der erfolgreichen Anwaltserie mitspielte, zeigte Meghan Markle, dass sie – ebenso wie ihre Serienfigur Rachel Zane – eine sehr zielorientierte Persönlichkeit ist. “Ich bin Rachel in ihrem Ehrgeiz ziemlich ähnlich. Wir sind beide Frauen, die wirklich danach streben, großartige Dinge zu tun und dabei Spaß haben wollen”, sagte sie in einem Video hinter den Kulissen.

Herzogin Meghans Diva-Allüren sorgten am Suits-Set für Unmut

Ein “Suits”-Kameramann enthüllte jedoch vor Kurzem auch die Diva-Allüren von Meghan, die am Set der Serie für Unmut sorgten. “Meghan musste immer aus ihrer Umkleidekabine gelockt werden … weil sie nicht dachte, dass sie hübsch genug war oder ihr Outfit nicht richtig war oder sie das Gefühl hatte, nicht genug Aufmerksamkeit zu bekommen”, berichtete der Kameramann der Serie.

“Nicht die freundlichste Person” – Kameramann packt über Harrys Frau aus

“Alle dachten, ‘Sie benimmt sich wie ein A-Promi, dabei ist sie nicht mal ein D-Promi'”, fügte der “Suits”-Insider hinzu und erzählte dann von einer Begebenheit, bei der er Promotions-Bilder von den Stars der Show schießen sollte. “Sobald Sie ‘Aktion’ sagen, weiß sie, wie sie ihren Job macht. Aber nachdem die Kamera angehalten hat, ist sie nicht die freundlichste Person.” Autsch! Dieses Feedback wird der Herzogin vonn Sussex nicht gefallen.

Der bahnbrechende Netflix-Deal der Sussexes, der angeblich einen Wert von bis zu 150 Millionen US-Dollar hat, zielt darauf ab, Inhalte zu erstellen, die “informieren, aber auch Hoffnung geben”. Wir dürfen gespannt sein.

Schon gelesen? Herzogin Meghan und Harry sollen Diana-Doku für Netflix planen

Sie sehen den Podcast “Royales Rauschen” nicht? Dann klicken Sie einfach hier!

https://youtube.com/watch?v=SbFrlvt_fTE%3Fautoplay%3D1%26mute%3D1

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/loc/news.de

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel