Meghan Markle: Ego-Trip! Wie kann sie Harry das antun?

"Seine Nerven liegen immer noch blank"

Droht bei den Sussexes ein Mega-Zoff?

Insider glauben, dass die Herzogin von Sussex momentan vor allem eines im Sinn hat: Ihre eigene Karriere in Hollywood voranzutreiben.

Doch wäre sie dafür auch bereit, Harry in eine Situation zu bringen, die für ihn extrem unangenehm ist?

Meghan Markle, 40, und Prinz Harry, 37, versuchen seit ihrem Abschied vom Königshaus verzweifelt, in die Liga der absoluten Hollywood-A-Promis vorzustoßen. Besonders Meghan soll es sehr wichtig sein, in der Traumfabrik fußzufassen. Doch wie weit geht sie dafür wirklich?

  • Meghan Markle war vor ihrer Ehe mit Prinz Harry Schauspielerin. Bekannt wurde sie durch die Serie „Suits“. 
  • Seit ihrem Umzug in die USA sollen Harry und Meghan versuchen, mit Top-Promis wie George Clooney Freundschaften zu schließen.
  • Schon länger gibt es Gerüchte, Meghan könnte planen, ins Schauspielbusiness zurückzukehren.

Meghan Markle: Wie weit geht sie wirklich? 

Meghan Markle gilt für viele als die treibende Kraft hinter Harrys Entscheidung, Großbritannien den Rücken zu kehren und – zumindest teilweise – mit seiner Familie zu brechen. Viele Experten vermuten, dass Meghan nun, da sie wieder dauerhaft in den USA lebt, vor allem ihre Schauspielkarriere vorantreiben will. Eines steht in jedem Fall fest: Seit ihrem Abschied vom Königshof haben die Sussexes einiges dafür getan, um sich im Gespräch zu halten. Das Skandalinterview mit Oprah Winfrey im letzten Jahr, die Millionenverträge mit Netflix und Spotify und ihre ambitionierten Buchprojekte haben ihnen jede Menge Schlagzeilen eingebracht. Doch immer wieder gibt es Gerüchte, dass das insbesondere der Herzogin von Sussex nicht reichen soll. Verfolgt Meghan einen ganz eigenen Plan?

Meghan Markle: Die Royals zittern 

Fest steht: 2022 wird ein aufregendes Jahr für die Sussexes. Fans warten immer noch gespannt, ob das Paar nicht doch noch einmal etwas Neues auf Netflix oder Spotify veröffentlicht und im britischen Königshaus ist man angeblich in heller Aufregung, weil Harry noch in diesem Jahr seine Memoiren veröffentlichen könnte. Besonders Harrys Vater Prinz Charles schwant Übles, da immer wieder gemunkelt wird, Harry habe sich für sein Buch auch mit der gescheiterten Ehe seiner Eltern beschäftigt. Könnte er etwa Dinge über seinen Vater oder gar Prinzessin Diana enthüllen, die der Öffentlichkeit bisher unbekannt waren? Möglich ist es in jedem Fall. Doch ausgerechnet Harrys geliebte Mutter Diana könnte nun für Zoff zwischen Meghan und ihm sorgen. 

 

Meghan Markle: Rückkehr nach Hollywood? 

Denn in wenigen Wochen steht in Hollywood das Event des Jahres an: Die Oscarverleihung! Die Sussexes sollen in diesem Jahr eingeladen worden sein, berichtet ein Insider der amerikanischen „OK!“. Er enthüllt auch, warum das für Meghan unglaublich wichtig ist.

Meghan will wirklich wieder zurück nach Hollywood.

 Möglich, dass sie deshalb großen Wert darauf legt, sich mit Hollywoods A-Promis auf dem roten Teppich sehen zu lassen. Doch für Harry gibt es dabei ein riesen Problem. 

Insider rechnen damit, dass Kristen Stewart für einen Oscar nominiert sein wird – ausgerechnet wegen ihrer Darstellung von Harrys Mutter Diana im Biopic „Spencer“. Der Film zeigt eine Woche in Dianas Leben und soll sich auch explizit mit den psychischen Problemen, an denen Diana litt, beschäftigen. Freunde der verstorbenen Prinzessin von Wales haben den Film schon mehrfach öffentlich scharf kritisiert und viele gehen davon aus, dass auch Harry und sein älterer Bruder Prinz William alles andere als glücklich damit sein werden. 

Meghan Markle: Geht sie wirklich so weit? 

Ein Insider enthüllt, Spencer habe bei Harry „für Misstöne gesorgt.“ Die Quelle geht sogar noch weiter und sagt:

Er ist ziemlich abgestoßen von dem Film. 

Und Meghan? Die sieht das alles wesentlich lockerer, glaubt der Insider. Die Herzogin von Sussex soll der Meinung sein, dass man Kristen entweder ignorieren oder betont freundlich zu ihr sein könnte. Doch die Quelle meint: „Harry will nichts faken und seine Nerven liegen immer noch blank.“ Wird Meghan es ihrem Mann also wirklich antun, ihn mit auf diese Veranstaltung zu nehmen, nur um ihre eigene Karriere voranzutreiben? Oder kann Harry sich am Ende durchsetzen? Spätestens am Abend der Oscarverleihung werden sich diese Fragen wohl endgültig klären.

Verwendete Quellen: The Sun

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel