Meghan klagt wegen Paparazzifotos von Sohn Archie

Die Privatsphäre ihres Sohnes Archie steht für Herzogin Meghan ganz offenbar an oberster Stelle. Jetzt geht sie gerichtlich gegen Paparazzifotos vor.

Die Agentur hatte Bilder von der 39-jährigen Ex-Schauspielerin und ihrem inzwischen ein Jahr alten Sohn Archie Harrison veröffentlicht, die Mutter und Kind bei einem winterlichen Spaziergang zeigen. Die Fotos seien am 20. Januar im Horth Hill Regional Park auf Vancouver Island in Kanada entstanden. Meghan soll darauf mit einem vor ihren Bauch geschnallten Archie in einem Babytragetuch zu sehen sein, das Gesicht und der Körper des Jungen sind verdeckt.

Fotos in privater Situation aufgenommen

Die Fotos seien ohne Einverständnis der Royals aufgenommen worden, erklärte der Anwalt von Meghan und Harry. Außerdem habe es sich nicht um einen öffentlichen Auftritt gehandelt. Die Bilder zeigten Meghan in einer privaten Situation in ihrer Freizeit. Die unerlaubten Schnappschüsse waren zum Zeitpunkt der Veröffentlichung besonders begehrt, da sie kurz nach der Verkündung des Rückzugswunsches des Paares aufgenommen worden waren. Danach hatten Harry, Meghan und Archie einige Monate in Kanada verbracht. 

Schon vor wenigen Wochen hatten Meghan und Harry in Kalifornien Klage eingereicht. Paparazzi hatten Archie unerlaubterweise im heimischen Garten abgelichtet. “Der Herzog und die Herzogin von Sussex reichen diese Klage ein, um das Recht ihres kleinen Sohnes auf Privatsphäre in ihrem Haus zu schützen, ohne dass sich Fotografen einmischen, und um diejenigen aufzudecken und zu stoppen, die von diesen illegalen Handlungen profitieren wollen”, hieß es im Juli von Seiten des Anwalts der Royals laut dem Branchenmagazin “The Hollywood Reporter”.

  • Neues Kapitel für die Royals : Harry und Meghan schließen Vertrag mit Netflix
  • Sie leben jetzt in Promi-Ort: Nachbarschaft von Meghan und Harry ist verärgert
  • Interview mit Gloria Steinem: Meghan ist froh, wieder in USA zu sein

Prinz Harry und Herzogin Meghan hatten sich im März vom britischen Königshaus losgesagt. Nach Stationen in Kanada und in der US-Metropole Los Angeles wohnen Harry und Meghan mit ihrem einjährigen Sohn Archie nun in der kalifornischen Küstenstadt Santa Barbara, wo sie sich kürzlich ein Haus gekauft haben. Sie leben seitdem relativ zurückgezogen, zeigen sich immer mal wieder bei Aktionen für den guten Zweck. Kürzlich wurde ein Interview von Meghan mit der US-amerikanischen Frauenrechtsaktivistin Gloria Steinem veröffentlicht, in dieser Woche wurde bekannt, dass das Paar einen Deal mit Netflix abgeschlossen hat. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel