Max Mutzke erklärt die Indizien des "Masked Singer"-Finales!

Dieser Ratespaß hat jetzt erst einmal ein Ende! Am Donnerstag flimmerte das Finale der ersten The Masked Singer-Staffel über die Fernsehbildschirme – und Max Mutzke (38) wurde als Astronaut zum Sieger gekürt. Viele hatten schon lange vor der Enthüllung auf den Sänger getippt. Dabei gaben sich alle die größte Mühe, die Zuschauer mit kurzen Info-Clips auf eine falsche Fährte zu führen. Nach dem großen Showdown erklärte Max Promiflash nun höchstpersönlich, was es mit seinen letzten Hinweisen auf sich hatte.

Unter anderem zeigte sich der Astronaut in dem Clip mit einem Kochbuch und da ist die Vermutung, dass Maxgern am Herd steht, natürlich naheliegend. Auch der Schwarzwald, die Heimat des Musikers, tauchte in den Videos immer wieder auf und ist rückblickend ein ziemlich klares Indiz. Tim Mälzer (48) war ebenfalls kurz zu sehen – der Grund: Er und Max sind enge Freunde. Doch der letzte Hinweis schien recht tückisch. “Der Trompeter, der da am Ende stand, wo man dann auf Till Brönner kam, das ist mein Bruder, mit dem ich viel spiele und der ist Trompeter”, erläuterte der 38-Jährige im Promiflash-Interview.

Hinter den listigen Videos steckt eine Menge Arbeit, wie der Eurovision Song Contest-Star weiter verriet. Vor Start der Show finde ein dreistündiges Gespräch zwischen dem jeweiligen Kandidaten und der Produktion statt, in dem der Promi Details von sich und aus seinem Leben erzählt. “Erstaunlich, was das für eine Therapie ist. Die haben sich dann ganz viele Gedanken gemacht und viel aufgeschrieben”, klärte der Mützenträger auf. Aus diesen Informationen seien dann die Hinweisvideos entstanden.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel