Matthias Schweighöfer verdankt Ruby die Karriere in den USA

Ruby O. Fee (25) half Matthias Schweighöfer (40) dabei, seine Ängste zu überwinden! Schon seit über drei Jahren gehen die beiden Schauspieler gemeinsam durchs Leben. Inzwischen sind die beiden auch beruflich ein gutes Team: Die Brünette und der Lockenkopf sind in dem Netflix-Film „Army of Thieves“ gemeinsam zu sehen. Einige Projekte wären Matthias aber auch durch die Lappen gegangen, wenn er Ruby nicht hätte!

Im Interview mit dem stern verrät der „100 Dinge“-Darsteller, dass er seine Karriere in den USA vor allem seiner Freundin zu verdanken hat: „Jahrelang litt ich unter panischer Flugangst, weshalb ich vor jedem USA-Flug zurückschreckte. Dann kam Ruby in mein Leben.“ Die Beauty drehte dort sogar einen Film mit Mads Mikkelsen (55) – das habe Matthias inspiriert. „Da dachte ich: ‚Wenn du das auch willst, musst du deine Ängste überwinden. Zwei Flüge später habe ich es halbwegs überwunden“, erinnert sich der 40-Jährige.

Nicht nur Ruby half dem Blondschopf beim Überwinden seiner Flugangst, sondern auch eine Therapie. „Mein Flugcoach hat mir einen Satz gesagt, den ich niemals vergessen werde: ‚Herr Schweighöfer, auch wenn sie zehn Stunden lang im Flugzeug schreien. Irgendwann hören sie auf“, verrät Matthias.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel