Matthias Schweighöfer musste Mitarbeitern kündigen

Die Coronakrise hat auch Matthias Schweighöfer zugesetzt. In seiner Eigenschaft als Filmproduzent musste der 39-Jährige eigne Maßnahmen treffen, die ihm sehr schwergefallen sind.

Gegenüber dem „Emotion“-Magazin sagte er: „Ich musste Mitarbeitern kündigen, Teams auflösen. Diese Entscheidungen zu fällen, war krass und schmerzhaft für mich. Die Firma verkleinern, ein paar Schritte zurückgehen. Corona war gruselig für unsere Unterhaltungsbranche. Ich bin nicht gut in handwerklichen Tätigkeiten oder so etwas, ich kann nur Unterhaltung und die Branche war über Wochen tot. Aber ich bin vor Covid-19 auch extrem hochtourig durch mein Leben gerast, ich habe nur noch gehetzt und nach vorne geschaut.“

Matthias Schweighöfer veröffentlicht übrigens am 04. September sein neues Album „Hobby“.

Foto: (c) PGM / David Daub

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel