Maike Kohl-Richter: Traurige Neuigkeiten von Helmut Kohls Witwe | InTouch

Wie schlecht geht es Maike Kohl-Richter? Die Witwe von Helmut Kohl soll sich völlig zurückziehen.

Eine fast schon unheimliche Stille zu Hause. Kaum jemand, der einen besucht oder in den Arm nimmt. Dieses Jahr hat alle auf eine harte Probe gestellt. Umso mehr irritiert es, was man über die neuen Pläne von Helmut Kohls Witwe Maike hört. Denn es scheint, als verschanze sich die Hinterbliebene immer mehr in ihre selbst gewählte Isolation …

Lässt Kohl-Witwe Maike (55) jetzt auch noch Helmuts Grab einmauern? Unfassbar, was nun herauskommt!

Wie einsam ist Maike Richter-Kohl?

Nicht nur jetzt, in Corona-Zeiten, soll Maike Kohl-Richter eine einsame Frau sein, erfährt “Das neue Blatt” aus dem Umfeld. Sie habe kaum Freunde, säße fast nur alleine zu Hause, verlasse das Haus hauptsächlich zum Einkaufen. Klingt nicht so, als gäbe es positive Veränderungen! Seit der Altkanzler († 87) gestorben ist, fällt seine Witwe immer wieder mit ihrem sturen Verhalten auf: erbitterter Streit mit den Kohl-Söhnen, hartnäckige Gerichtsprozesse, ein abgesperrtes Grab, eine meterhohe Mauer am Kanzler-Bunker in Oggersheim.

Jetzt soll Maike dort sogar das Nachbargrundstück gekauft haben. Offenbar als Sitz der Kohl-Stiftung und eines Museums. Im Alleingang kämpft sie weiter um das Erbe ihres Mannes. Verfolgt eisern ihr Ziel, ohne sich von Zweiflern beirren zu lassen. Dabei wirkt es so, als verrenne sie sich zunehmend. Frühere Weggefährten von Helmut und deren Ratschläge habe sie in den letzten Monaten von sich gewiesen. Letzte Freunde enttäuscht. Sogar der Kontakt zur eigenen Familie soll spärlich sein. Warum nur? „Sie ist eine Gefangene, die sich nicht aus der Trauer und den Fehlern befreien kann“, berichtet ein Beobachter.

Und so vergräbt sich Maike augenscheinlich in ihre eigene düstere Welt: In der Dämmerung besuche sie Helmuts Grab. Das Haus sei voller Erinnerungen an ihn, fast so, als würde der Politiker jeden Augenblick wieder zur Tür hereinkommen. Dabei ist er seit dreieinhalb Jahren tot.

Wann wagt sie endlich den Neuanfang?

Warum wagt Maike nicht endlich einen Neuanfang? Mit 56 hat sie doch noch so viele kostbare Jahre vor sich! Niemand muss und soll einen geliebten Menschen, die Vergangenheit gänzlich vergessen. Aber irgendwann doch auch wieder nach vorne schauen – um seinen eigenen Zustand zu verbessern, ja: zu leben.

Die vielen Skandale der Maike Kohl-Richter bekommt ihr im VIDEO:


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel