Liebes-Aus und Krebsdiagnose für DSDS-Kandidat

Nachdem Jannik Rubeck wegen eines Knotens im Hoden notoperiert wurde, fühlte sich der Musiker in seiner Beziehung nicht mehr verstanden. Die Konsequenz: die Trennung von Gisele Oppermann.

“Ich hatte einen Knoten am Hodensack gefühlt, der wurde irgendwann so groß, dass ich nicht mehr schmerzfrei laufen konnte”, erzählt der Musiker der “Bild”. In nicht mal einer Stunde wurde ihm ein Gewebestück in der Größe eines Fünf-Cent-Stücks entfernt. “Das tut jetzt weh und blutet auch, deshalb kann ich mich nur langsam bewegen.”

Ob es sich um einen gut- oder bösartigen Tumor handelt, muss nun ein Labor untersuchen. Für Jannik Rubeck ist es nicht die erste Krebsdiagnose. 2017 wurde bei dem damals 20-Jährigen Darmkrebs festgestellt. “Vor zwei Jahren hat es angefangen mit Blut im Stuhlgang. Und jetzt habe ich in acht Tagen zwölf Kilo abgenommen”, sagte er damals im Gespräch mit “Promiflash”.

“Das hat mich zutiefst gekränkt”

Jetzt, vier Jahre später, beginnt für Jannik Rubeck erneut das Bangen um die Diagnose. Das hat auch sein junges Liebesglück mit der neun Jahre älteren Gisele Oppermann belastet. “Irgendwie habe ich mich danach unverstanden gefühlt und das hat mich zutiefst gekränkt und verletzt, sodass wir uns gestern aus dem Affekt heraus getrennt haben”, erzählte er am Samstag RTL.

  • DSDS-Sieger starb 2019: Alphonso Williams’ Sohn auf Intensivstation
  • Der erste Promi ist raus: Dieser Star muss ”Let’s Dance” verlassen
  • Alter Bekannter übernimmt: Alexander Klaws tritt als DSDS-Moderator zurück

Bekannt wurde Jannik Rubeck durch seine Teilnahme an der 13. Staffel von DSDS. Doch weiter als bis in die erste Castingrunde schaffte es der Musiker damals nicht. Danach soll er ins Pornogeschäft eingestiegen sein und mittlerweile mehr als 80 Erotikfilme gedreht haben.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel