Kündigt König Charles III. bald einer Menge Mitarbeitern?

Ist König Charles III. (74) ein echter Sparfuchs? Nach dem Tod der Queen (✝96) trat er in die Fußstapfen seiner Mutter. Die britische Herrscherin wohnte bis zu ihrem Ableben im Schloss Windsor. Seitdem wird es nicht mehr bewohnt. Es sieht auch nicht so aus, als würde die royale Familie vorhaben, dort einzuziehen. Deshalb soll bald ein neuer Wind im Hause Winsdor herrschen. Ein Insider behauptet nämlich, dass der König vorhabe, zahlreichen Mitarbeitern zu kündigen!

Gegenüber Mirror erklärt die Quelle, dass Charles rund 100 Angestellten kündigen wolle – darunter Privatsekretäre, Presseteams und weiteres Hofpersonal aus der Residenz Clarence House. Die Entlassungen werden in den nächsten Wochen, spätestens aber mit Beginn des neuen Jahres, erwartet. „Es ist eine harte Zeit. Viele haben sich bereits damit abgefunden, ihre geliebten Jobs aufzugeben. Unter dem Personal herrscht eine große Angst“, ist sich der Insider sicher. Bislang hat das Königshaus das Gerücht um die Sparmaßnahmen aber nicht bestätigt.

Erst Ende Oktober hatte sich König Charles III. von 14 Pferden, die seiner Mutter gehörten, verabschiedet. Bekanntlich ist die Queen eine große Pferdeliebhaberin gewesen. Die Summe, die bei dem Verkauf zusammengekommen sein soll, kann sich Bild zufolge sehen lassen: Mit jedem Tier hätte Charles einen Gewinn von je 89.286 Euro erzielt. Das wären insgesamt circa 1,25 Millionen Euro.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel