Kritik für Schnee-Post: Gerda Lewis holt aus und gibt Konter

So einfach lässt Gerda Lewis (28) die Kritik nicht auf sich sitzen! Am Sonntag brach eine regelrechte Hate-Welle über der Ex-Bachelorette ein. Der Auslöser: Ein Foto, das Gerda in einem Auto in einer Winterlandschaft zeigt. Weil sich viele ihrer Userinnen von dem Schnappschuss inspirieren ließen, wollte die Blondine infolgedessen eine Foto-Challenge starten. Ihre Gegner, darunter auch Influencer-Schreck Oliver Pocher (42), unterstellten ihr, sie würde entgegen der allgemeinen Ausgehbeschränkungen dazu aufrufen, sich gemeinschaftlich in verschneite Skigebiete aufzumachen und Fotos während der Fahrt zu schießen. Totaler Blödsinn, stellt Gerda jetzt klar!

Zum einen habe das Auto gestanden, zum anderen seien sie nur zu zweit gewesen, erklärt Gerda in ihrer Instagram-Story. Es sei also weder gefährlich, noch hinsichtlich der Verhaltensregeln verboten gewesen – immerhin dürfen sich zwei Haushalte treffen. Um das Bild nachzustellen, bedarf es nur ein Model und einen Fotografen. “Ich habe in keinem Satz gesagt, dass das Auto fährt, da appelliere ich an den menschlichen Verstand, dass es auch unmöglich ist, ein Foto aus einem fahrenden Auto zu machen, zumal man nur zu zweit ist”, schreibt die 28-Jährige. “Muss man jetzt unter Fotos schreiben: ‘Aber Vorsicht, nicht nachmachen’?”, will sie von ihrer Community wissen.

Auch, dass Gerda dazu aufrufe, gemeinsam in den Schnee zu fahren, sei falsch interpretiert worden. “Ich bin seit zwei Monaten jeden verdammten Tag zu Hause und bin in ein abgelegenes Walddstück gefahren, wo Schnee lag, weil aktuell bei uns fast überall Schnee liegt”, macht die Kölnerin deutlich und kritisiert abschließend das Verhalten des ein oder anderen Web-Kollegen: “Es gibt Leute, die chillen seit Wochen in Dubai, gehen da auf Partys und es wird auf Leuten rumgeritten, die mal an die frische Luft gehen, ohne dabei einem Menschen zu begegnen.”


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel