Kerstin Ott verrät das Geheimnis ihres Liebesglücks

Kerstin Ott verrät das Geheimnis ihres Liebesglücks

Sie ist mit neuer Musik zurück

Kerstin Ott (39) meldet sich nach fast zwei Jahren Corona-Pause mit ihrem neuen Studioalbum “Nachts sind alle Katzen grau” zurück. Am Freitag (10. September) erscheint der Longplayer im Handel und bei allen gängigen Musik-Streamingdiensten. 2016 erreichte die Sängerin mit der Stereoact-Version ihres Songs “Die immer lacht” Platz zwei der deutschen Charts. Seitdem ist Ott aus der Schlagerszene kaum mehr wegzudenken.

Im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news verrät die 39-Jährige nun, was hinter dem Titel “Nachts sind alle Katzen grau” steckt, auf was sie in Beziehungen Wert legt und was das Geheimnis ihres langjährigen Liebesglücks mit Karolina Köppen ist. Außerdem erzählt sie von ihrem Familienalltag mit Frau und Kindern während des Lockdowns.

Kerstin Ott: Ich glaube, wenn man die Musik von Kerstin Ott gerne hört, wird man nicht enttäuscht. Es sind tolle Titel entstanden, die zum einen tanzbar sind und zum anderen wieder sehr schöne Geschichten haben.

Ott: Etwas mehr als ein Jahr haben wir daran gearbeitet.

Ott: Die Botschaft lautet: Rausgehen können, in der Masse untertauchen und zusammen Spaß haben. All das, was wir in den letzten Monaten alle nicht hatten.

Ott: Für mich wäre eine Beziehung ohne Vertrauen ein absolutes No-Go. Ehrlichkeit und Respekt gehören genauso dazu. Und Humor ist mega wichtig für mich!

Ott: Wir sprechen immer miteinander. Nicht nur, wenn es mal nicht rund läuft, sondern auch dann, wenn es besonders gut läuft.

Ott: Selbstverständlich. Wir halten alle zusammen und das ist auch wichtig.

Ott: Das mache ich meistens aus dem Bauch heraus. Ich mag es, die Menschen teilhaben zu lassen. Und da ich es nicht jeden Tag auf Zwang mache, um noch mehr Follower zu bekommen, macht es auch Spaß.

Ott: Das ist immer situationsabhängig. Aber alles, was zu privat ist, würde ich nicht machen.

Ott: Wir haben das Runterkommen von den ganzen Auftritten zunächst sehr genossen und unser Haus komplett renoviert. Jetzt freuen wir uns aber auch, dass es endlich wieder losgeht.

Ott: Kein nennenswerter Stress. Die Kinder haben immer Beschäftigung gehabt, was sicherlich auch daran lag, dass wir einen großen Garten haben und im Haus genug Platz. Wir haben auch immer versucht, etwas zu tun zu haben, um nicht in so eine Lethargie reinzufallen. Das hat gut geklappt.

Ott: Ich habe verstanden, dass mal etwas Tempo rausnehmen auch Spaß machen kann.

Ott: Ich bin ein Impfbefürworter. Jedoch finde ich auch, dass jeder für sich selbst entscheiden muss, was für ihn das Richtige ist, ohne dafür angefeindet zu werden.

Ott: Tracy Chapman wäre toll.

spot on news

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel