Kerry Washington: Ein Hoch auf die Visagisten

Kerry Washington: Ein Hoch auf die Visagisten

Kerry Washington hat durch die Coronavirus-Pandemie gelernt, "die Maskenbildnerei zu ehren".

Die 43-jährige Schauspielerin hat nach FaceTime-Beratungen mit ihrer Make-up-Artistin Carola Gonzalez gelernt, ihre eigenes Make-up aufgetragen. Infolgedessen hat Kerry eine neu gewonnene Wertschätzung dafür entwickelt, wie viel Geschick es ist, den richtigen Look zu kreieren. Gegenüber ‘Refinery29’ erzählte sie: “Ich habe gelernt, die Make-up-Kunst zu ehren. Es gibt so viele Dinge, denen ich nie Aufmerksamkeit geschenkt habe – wie Pinsel – und wenn ich es selbst mache, schätze ich die Kunst und habe trotzdem Spaß dabei.”

Da Kerry nun mehr Zeit außerhalb des Rampenlichts verbringt, hat sie ihre Prioritäten verschoben – sie will nicht für andere gut aussehen, sondern für sich selbst. “Während dieser Pandemie habe ich gelernt, dass viele meiner Schönheitsrituale daran geknüpft sind, für andere Menschen gut auszusehen. Aufgrund der Art meiner Arbeit habe ich Feuchtigkeitscreme und Wimperntusche für den roten Teppich aufgetragen, aber nicht für Kerry”, erklärte sie. Nun konnte die ‘Little Fires Everywhere’-Darstellerin es genießen, sich so zu kleiden und zu schminken, wie sie es will. “Es war gut, Dinge loszulassen, meine Haut atmen zu lassen, mich darauf zu konzentrieren, mich von innen heraus zu pflegen. Es fühlt sich gut an, meine Nägel zu lackieren oder roten Lippenstift aufzutragen, weil ich es möchte und nicht, weil jemand darüber […] schreiben wird.”

BANG Showbiz

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel