Keine Liebe: Wann war es "Bauer sucht Frau"-Björn klar?

Warum hat Björn Diefenbach so lange für seine Entscheidung gebraucht? Der Hesse hatte sich die Heilmasseurin Dani und die Projektentwicklerin Kathrin auf seinen Betrieb eingeladen, um sie im Rahmen der Bauer sucht Frau-Hofwoche näher kennenzulernen. Mit ihnen verstand er sich allerdings so gut, dass es ihm bis zuletzt schwerfiel, eine der beiden nach Hause zu schicken. Dabei hatte es nicht einmal für die Liebe gereicht: Björn stellte fest, dass er mit beiden lieber befreundet sein möchte. Doch wann hat er das eigentlich gemerkt?

Gegenüber Promiflash verriet der 32-Jährige, dass ihm – im Nachhinein betrachtet – relativ schnell klar war, dass der Funke weder bei Dani noch bei Kathrin überspringt. Während der Hofwoche sei ihm das aber noch nicht so ganz bewusst gewesen. „Also ich habe das irgendwie zunehmend gemerkt, dass ich beide sehr gut finde, aber eben freundschaftlich und habe das auch so ein bisschen vor mir hergeschoben, weil ich gucken wollte, zum einen, ob da noch was kommt und zum anderen, weil es einfach unangenehm ist“, erklärte der Agraringenieur. Er habe die Frauen einfach nicht enttäuschen wollen.

Dani und Kathrin haben Björns Entscheidung jedoch ziemlich gut aufgenommen. Sie haben die ganze Sache nämlich genauso empfunden. „Wir sind auch zu dem Entschluss gekommen, dass wir zu dritt super harmonieren“, erklärte Dani in der Sendung.

Alle Infos und Folgen von „Bauer sucht Frau“ findet ihr bei RTLplus.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel