Keanu Reeves: Er spendete 70 Millionen Euro an die Krebsforschung

Für Keanu Reeves, 57, steht das Glück und die Gesundheit seiner Familie an erster Stelle – egal wie wichtig der Dreh sein mag, wie hoch die Gage oder wie groß das Sprungbrett. Viel zu oft hat das Schicksal dem Schauspieler vor Augen geführt, dass das Leben und vor allem die Gesundheit keine Selbstverständlichkeit sind. Genau das könnte wohl der Grund sein, weshalb der "Matrix"-Darsteller 70 Prozent der Einnahmen, die er alleine aus den ersten drei Filmen erhielt, spendete.

Keanu Reeves spendete der Krebsforschung 70 Millionen Euro

Eine Summe, die sage und schreibe 80 Millionen US-Dollar (rund 70 Millionen Euro) beträgt, wie "Teller Report" erfahren haben will, soll Keanu Reeves in die Krebsforschung investiert haben. Er selbst hat sich nicht zu der überaus großzügigen Spende geäußert. Genau diese Zurückhaltung und Bodenständigkeit ist es, die Fans so sehr an dem Hollywoodstar bewundern.

Hintergrund: Keanu Reeves' Schwester Kim, 55, erkrankte 1991 an Blutkrebs. Ganze zehn Jahre kämpfte sie gegen die Krankheit, bis sich endlich Verbesserungen ihres Zustandes abzeichneten. Mitte der 2000er-Jahre gründete Reeves seine eigene Stiftung zur Unterstützung krebskranker Kinder. Auch dies hielt der Schauspieler jahrelang für sich – großes Aufsehen auf sein Engagement will er nicht lenken. "Ich mag es nicht, meinen Namen damit zu verbinden, ich lasse die Stiftung einfach tun, was sie tut", erklärte Reeves im "Ladies Home Journal"-Interview 2009.

Keanu Reeves musste viele Schicksalsschläge verkraften

Für den Star, dessen Vermögen auf rund 380 Millionen US-Dollar geschätzt wird, ist das Geben eine Selbstverständlichkeit. Seine Gage soll er nicht nur gespendet haben, sondern auch mit einigen Mitarbeitenden hinter den Kulissen – wie Stunt-Double und Grafiker:innen – geteilt haben.

Anstatt sein Herz aufgrund der fatalen Schicksalsschläge zu verschließen, entscheidet sich Keanu Reeves für das Gegenteil. 1999 erleidet seine Freundin Jennifer Syme eine Fehlgeburt. Nur zwei Jahre später stirbt sie im Alter von 28 Jahren bei einem Autounfall. Reeves' bester Freund River Phoenix stirbt sechs Jahre zuvor an einer Überdosis. Er wurde nur 23 Jahre alt.

Verwendete Quellen: faz.net, tellerreport.com

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel