Kaum Küsse bei "Hochzeit auf ersten Blick": Emily erklärt es

Emily erklärt die Knutsch-Flaute! Als die 25-Jährige und Robertsich bei Hochzeit auf den ersten Blick am Altar zum ersten Mal in die Augen blickten, war wohl klar: Das Jawort ist sicher. Schon kurz nachdem sie sich vor laufender Kamera vermählt hatten, tauschten sie den ersten Kuss aus und knutschten auch bei der Feier immer wieder. Nur die darauffolgenden Tage sah es ganz anders aus. Im Gespräch mit Promiflash verrät die Brünette, warum die Knutschereien nach der Hochzeit seltener wurden.

Die Kauffrau im Gesundheitswesen stellt klar, dass der große Tag eine absolute Ausnahmesituation dargestellt habe: “Man hat so viele Wochen auf diesen einen Menschen gewartet und man war überglücklich, diesen Menschen endlich sehen und kennenlernen zu dürfen. Dieser Überfluss an Emotionen und Gefühlen führte dazu, dass wir uns sehr oft küssten!” Die Zeit nach der Zeremonie sei dann nicht mehr so hochemotional gewesen und das Paar habe versucht, sich ganz langsam aufeinander einzulassen. “Während der Hochzeitsreise begann ja erst mal unsere Kennenlernzeit, in der ich nicht den Wunsch und das Bedürfnis verspürt habe, mehr Nähe zuzulassen und ihn ständig zu küssen”, betont sie.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel