Katy Perry: Vollzeit-Nanny? Nein, danke!

Katy Perry: Vollzeit-Nanny? Nein, danke!

Katy Perry verkündete, dass sie sich weigert, ein Vollzeit-Kindermädchen einzustellen.

Die ‚Teenage Dream‘-Sängerin bestand darauf, dass sie sich so aktiv wie möglich um die Erziehung von Daisy, ihrer zweijährigen Tochter, die sie mit ihrem Verlobten Orlando Bloom hat, kümmern möchte, selbst wenn sie einen vollen Arbeitstag hat.

In einem Interview in dem ‚SmartLess‘-Podcast enthüllte Perry: „Ich arbeite viel und habe schon immer viel gearbeitet. Ich habe ein wunderbares Kindermädchen, aber ich habe keine Vollzeit-Nanny, weil ich das Gefühl habe, wenn ich ein Vollzeit-Kindermädchen hätte, dann könnte ich niemals wissen, wie ich mich um meine Tochter kümmern soll, so wie ich das tun sollte.“ An ihren freien Tagen von ihrer aktuellen Las Vegas-Künstlerresidenz ist die 37-jährige Sängerin immer im „Mutter-Modus“ und steht früh auf, um mit ihrem kleinen Mädchen zusammen sein zu können. „Es spielt keine Rolle, ob ich am Abend zuvor eine Show gespielt habe, die bis 23 Uhr ging, ich wache um 6 Uhr auf und wir machen Frühstück.“ Katy erinnerte sich zudem an ein Erlebnis, das ihr gezeigt habe, warum sie so viel wie möglich an der Erziehung ihres Nachwuchses „teilhaben möchte“. Sie erklärte: „Sie ist zwei Jahre alt, also ist sie an dem Punkt, an dem sie jeden Tag neue Wörter sagt. Und neulich hatte sie ein paar neue Worte gesagt, die ich ihr gar nicht beigebracht habe, und ich dachte mir: ‚Verdammt. Das fühlt sich aber nicht gut an.’“ Und die ‚American Idol‘-Jurorin könnte sich keine bessere Unterstützung wünschen als ihren Partner Orlando, der mit seiner Ex-Frau Miranda Kerr zudem den 11-jährigen Sohn Flynn großzieht.

BANG Showbiz

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel