Kanye West zahlte Barfrau 15.000 Dollar nur fürs Zuhören

Kanye West zahlte Barfrau 15.000 Dollar nur fürs Zuhören

Kayne wollte im Strip-Club einfach nur reden

Kommt ein millionenschwerer Rapper in eine Strip-Bar …Nein, das ist weder der Anfang eines schlechten Witzes, noch der Beginn einer wilden Partynacht, bei der eine Magnum-Flasche Champagner nach der anderen geköpft wird. Denn der Rapper war Kanye West (43) und der wollte nur reden. Und ließ sich das eine Menge Geld kosten.

„Er wollte keinen Tisch, er wollte die Mädchen nicht tanzen sehen"

Vermutlich hätte eine Lokalrunde in etwa genau so viel gekostet. Aber Kanye West soll vor einigen Jahren nicht nach Gesellschaft gewesen sein, wie Anessa Rossi bei TikTok erzählt. Sie stand damals hinter der Bar eines Strip-Clubs in Los Angeles und kümmerte sich um den Star, der offenbar großen Redebedarf hatte.

Es sei oft vorgekommen, dass Stars in dem Club aufgetaucht seien, aber „niemand so Berühmtes wie Kanye“, so Anessa. Umso überraschender für sie, dass der Rapper sich nicht wie die anderen Promis verhalten und eine Show abgezogen habe „Er wollte keinen Tisch, er wollte die Mädchen nicht tanzen sehen. Er kam direkt zur Bar und fing an, mit mir zu reden. Er bestellte Wasser auf Eis und erzählte mir von seinen Überzeugungen und von wem wir abstammen. Er war sich sicher, dass er ein direkter Nachfahre seines Schöpfers ist“, erinnert sich Anessa.

Solche Botschaften verkündet Kanye sonst bei seinen Gottesdiensten, zu denen auch schon mal Brad Pitt kommt, wie wir im Video zeigen.

Brad Pitt erscheint zu Kanye Wests Gottesdienst

Kanye habe sich „berufen“ gefühlt

„Drei oder vier“ Stunden soll Kanye auf Anessa eingeplaudert haben. Dann habe er sich für die Zeit, die sie ihm geschenkt hat, bedankt. Er habe sich „berufen“ gefühlt, mit ihr zu sprechen. Dafür drückte er der Barfrau umgerechnet 13.000 Euro in die Hand. Kein schlechtes Trinkgeld für ein Glas Wasser auf Eis. (csp)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel