Kanye West soll pikante Aufnahmen von Kim Kardashian gezeigt haben

Mitarbeiter packen aus

Kanye West soll pikante Aufnahmen von Kim Kardashian gezeigt haben

Dass Kanye West (45) schräge und kontroverse Ansichten hat, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Doch was jetzt ehemalige Mitarbeiter über ihn auspacken, ist selbst für den Skandal-Rapper unter der Gürtellinie. Angeblich soll der 45-Jährige seinem Personal freizügige Aufnahmen seiner Ex-Frau Kim Kardashian (42) gezeigt haben. Doch nicht nur das, die Anschuldigungen werden noch schmutziger.

Kanye West soll „sehr persönliche“ Fotos von Kim enthüllt haben

Man kann noch nicht einmal sagen, dass es die Rache oder das gekränkte Ego eines verlassenen Ehemannes ist, dem diese Taten vorgeworfen werden. Denn Kanye West war noch mit Kim Kardashian verheiratet, als er das alles getan haben soll. Mitarbeiter seines „Yeezy“-Teams, davon auch hochrangiges Personal, haben in einem sehr ausführlichen Interview mit dem „Rolling Stone“ jetzt ausgepackt und über den mehr als unangebrachten Umgang des Rappers detailliert gesprochen. So soll Kanye West während eines Bewerbungsgesprächs 2018 plötzlich das Handy gezückt und gesagt haben: „Meine Frau hat mir das gerade geschickt“. Anschließend soll er allen das „sehr enthüllende und persönliche“ Foto des Reality-Stars gezeigt haben. Noch im gleichen Jahr soll er sogar einen Schritt weitergegangen sein und ein freizügiges Video von Kim präsentiert haben. Den Insidern zufolge soll Kanye „überhaupt keine Angst davor gehabt haben, freizügige Bilder zu zeigen oder über Situationen zu sprechen, die eigentlich hätten privat bleiben müssen“.

US-Rapper soll Personal mit Pornos eingeschüchtert haben

Doch damit nicht genug. Es wird sogar noch schräger. So wird Kanye West weiter vorgeworfen, Pornos in seinen Meetings gezeigt zu haben. „Ich glaube, das war eine Taktik, um eine Person zu brechen und ihm gegenüber eine unerschütterliche Treue herzustellen. Um sie zu testen und die Grenzen der Leute zu brechen“, wird ein Mitarbeiter in dem Magazin weiter zitiert. Kanye soll die beschämten Anwesenden regelrecht gezwungen haben, sich das anzuschauen. „Ich weiß, dass es unangenehm ist, aber ich brauche das im Hintergrund, um mich fokussieren zu können“, soll er gesagt haben. Ein Mitarbeiter erinnert sich, dass so etwas mindestens fünfmal vorgekommen sei. Vor allem auf Frauen soll es der 45-Jährige abgesehen haben. In einem Job-Interview mit einer weiblichen Bewerberin soll der Rapper ihr diesen fragwürdigen Tipp gegeben haben: „Wenn du jemals kreativ nicht weiterkommst, schau dir einfach einen Porno für 10 Minuten an!“

Zu den Anschuldigungen hat sich Kanye West selbst bislang nicht geäußert. Noch Anfang des Monats teilte er via Twitter mit: „Ich rede einen Monat lang mit niemandem!“ Weiter heißt es in seinem Post: „Ich mache eine 30-tägige Reinigung: ein verbales Fasten, kein Alkohol, keine Erwachsenen-Filme und kein Geschlechtsverkehr“. Wir werden sehen, ob er sich nach seiner „Auszeit“ zu diesen Vorwürfen zu Wort melden wird.

Im Video: Rassistische und antisemitische Ausfälle von Kanye West

Rassistische und antisemitische Ausfälle von Kanye West

Kim Kardashian & Kanye West gaben überraschend Ehe-Aus bekannt

Kim Kardashian und Kanye West wurden 2012 nach ihrer Scheidung von Basketball-Profi Kris Humphries (37) ein Paar. Im Mai 2014 gaben sich die beiden das Jawort. Ihre Liebe wurde durch die Geburt ihrer vier Kinder gekrönt: North (9), Saint (6), Chicago (4) und Psalm (3). Im Februar 2021 reichte der Reality-Star überraschend die Scheidung ein. Rund ein Jahr später, am 2. März 2022, wurde sie offiziell stattgegeben. (amö)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel