Joachim Llambi: Das sind meine größten Let’s Dance-Highlights

Joachim Llambi: Das sind meine größten Let's Dance-Highlights

Knallhart-Juror Llambi lässt Jahr für Jahr die Promis antanzen!

Joachim Llambi (56) ist seit 2006 Juror bei „Let’s Dance“ und wird von der tanzenden Promi-Welt für seine knallharten Bewertungen gefürchtet. Wenn am Freitag, den 25. Februar, die 14. Staffel startet, wird Llambi selbstverständlich auch wieder am Pult sitzen und die Punkte-Kelle schwingen. Doch harte Bewertungen hin oder her – auch ein Llambi gerät mal in Verzückung. Im Interview mit RTL verrät er seine fünf persönlichen Highlights aus 14 Jahren „Lets Dance“. Und das Gute ist: Sie können sich alle noch einmal bei TVNOW ansehen.

Eines seiner größten "Let's Dance"-Highlights gab es im Jahr 2014

„In Staffel 5 im Jahr 2012 war der finale Showtanz von Magdalena Brzeska und Erich Klann zur Musik von „Fluch der Karibik“ großartig“, schwärmt Llambi. „Eine fantastische Show, die mit Erich Klann als Captain Jack Sparrow und einer tollen Magdalena spitzenmäßig umgesetzt wurde. Das war tänzerisch hervorragend und passte auch zu den Persönlichkeiten der beiden.“ Er meint: „Die beiden haben die Staffel am Ende auch völlig verdient gewonnen.“

Auch ein ehemaliger DSDS-Sieger lässt Llambi schwärmen: „Der Charleston von Alexander Klaws und Isabell Edvardsson im Jahr 2014 war über alle Staffeln und Jahre hinweg eines meiner persönlichen Highlights, weil er so anders und so gut war“, sagt der Juror. „Er war perfekt inszeniert, ein bisschen auf Dick und Doof gemacht. Mega-Synchron und tänzerisch wirklich spitze.“

Es tanzten sich aber nicht nur Sieger in Llambis Herz. Die Zweitplatzierte Vanessa Mai gehört ebenfalls zu seinen großen Favoriten: „Die Salsa von Vanessa Mai und Christian Polanc in Staffel 10 war ebenfalls herausragend. Leider hat Vanessa am Ende nicht gewonnen – für mich persönlich wäre sie die richtige Siegerin gewesen“, sagt Llambi. Sein Urteil: „Tänzerisch spitze, rhythmisch einmalig. Sie hätte die Krone eigentlich verdient gehabt.“

Joachim Llambi schwärmt auch von einem Frauen-Kuss

Und manchmal lag es nicht nur an der tänzerischen Klasse, sondern auch an der Darstellung, dass der Knallhart-Juror Applaus spendete: „Der Trio Dance zwischen Ella Endlich, Renata Lusin und Valentin Lusin in Staffel 12 (2019) war wegen der Inszenierung toll“, erklärt Llambi. „Die eine Frau wollte der anderen den Mann ausspannen. Am Ende haben die beiden sich verbündet und sogar geküsst. Und der Kuss der Frauen war kein Fake. Eine so emotionale Rumba haben wir noch nie gehabt.“

Seine fünftes Highlight: „Eines der Tanzduelle in Staffel 13 letztes Jahr. Das Flamenco-Duell von Moritz Hans und Renata Lusin gegen Luca Hänni und Christina Luft war voller Emotionen und aggressiv im positiven Sinne“, so Llambi. „Am Ende waren nicht nur die Männer stark. Auch die beiden Profi-Tänzerinnen haben gekämpft, als ginge es um die deutsche Meisterschaft. Daran konnte man sehen, dass viel dabei rauskommen kann, wenn man tänzerisch mal richtig aufeinander losgeht.“

So weit, so gut. Aber über wen hat Llambi eigentlich am meisten gelacht in all den Jahren? „Viel gelacht, aber auch viel geärgert habe ich mich über Faisal Kawusi“, sagt der Juror. „Auf der einen Seite kann er ganz lustig sein. Aber auf der anderen Seite schlägt er auch gerne mal über die Stränge und lässt es an Respekt mangeln.“ Und wer hat ihn am meisten enttäuscht? „Am meisten enttäuscht war ich über ‘Superhändler’ Sükrü Pehlivan. Der hätte mehr gekonnt, war aber am Ende einfach zu faul.“ Wir dürfen gespannt sein, wie Joachim Llambi die 14 Promis, die ab dem 25. Februar bei ihm antanzen, bewerten wird.

"Let's Dance" auf TVNOW

Sie wollen sich die Highlights von Joachim Llambi nochmal anschauen? Auf TVNOW stehen fast alle Staffeln von „Let’s Dance“ zum Abruf bereit.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel