Jahrelang: Annett Möller litt unter schweren Panikattacken

Annett Möller (43) kämpfte lange gegen ihre inneren Dämonen an. Schon seit Jahren steht die Moderatorin vor der Kamera und führte bereits souverän durch zahlreiche Sendungen. Seit Januar 2022 gehört die gebürtige Schwerinerin so nun auch wieder zum Cast von „Guten Morgen Deutschland“. Auf ihre neue Aufgabe freut sich die Blondine total – doch das war nicht immer so: Annett kämpfte lange mit Panikattacken wegen ihres Jobs.

Im Interview mit Bild sprach die Mutter einer Tochter nun offen über ihre Ängste. Über Jahre hinweg habe sie im Studio stets Schweißattacken, Schwindel und Übelkeit erlebt: „Ich habe mich enorm unter Druck gesetzt. Dadurch hatte ich jahrelang Angst vor der Angst!“ Viele ihrer Sorgen hatten ihren Ursprung in ihrer Jugend, erklärte Annett: „In meiner Kindheit ist sehr viel passiert, was meine kleine Kinderseele massiv verletzt hat.“

Geholfen habe der 43-Jährigen schlussendlich nur eine Therapie. „Das war ein Prozess. Es hat gut sechs Jahre gedauert, bis ich alles für mich aufgearbeitet hatte“, erinnerte sie sich. Umso mehr freue sie sich jetzt, ihre Angst unter Kontrolle zu haben.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel