Ist "The Masked Dancer" so gut wie "The Masked Singer"?

Hat The Masked Dancer die Erwartungen der Fans erfüllt? Gestern Abend lief die allererste Folge der neuen Tanzshow über die TV-Bildschirme. Dabei handelt es sich um einen Ableger der erfolgreichen Sendung The Masked Singer – mit dem Unterschied, dass die Promis hier nicht singen, sondern ihre Tanzschritte auf der Bühne zum Besten geben. Nun, da die Zuschauer einen ersten Eindruck bekommen haben, stellt sich die Frage: Ist „The Masked Dancer“ genauso gut wie „The Masked Singer“?

Zwar fehlt der Live-Gesang der Kandidaten – aber dafür sind die Tänze auf der Bühne viel anspruchsvoller. Ansonsten birgt das neue Format viele Elemente, die die Zuschauer am Original so lieben: Die Kandidaten treten auf derselben Bühne in demselben atemberaubenden Studio in Köln auf – auch der sympathische Moderator Matthias Opdenhövel (51) sorgt wie bei „The Masked Singer“ für gute Stimmung. Außerdem gibt es wieder eine Menge kreative Kostüme und coole Auftritte mit Musik. Und natürlich ist auch der Ratespaß bei „The Masked Dancer“ gegeben: Die Zuschauer und das Rateteam müssen sich ganz schön anstrengen, um die Identitäten der kostümierten Stars zu erraten…

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel