Hirntumor: Baby von TV-Arzt Dr. Johannes Wimmer wird sterben

Für Dr. Johannes Wimmer und seine Frau ist es die Hölle auf Erden. Der TV-Arzt, der durch Formate wie “Dr. Wimmer – Wissen ist die beste Medizin” bekannt ist, ist Vater einer kleinen Tochter namens Maximilia – doch das Glück der jungen Familie wurde im Sommer plötzlich erschüttert: Die Ärzte diagnostizierten ihrem wenige Monate altem Baby einen seltenen und sehr aggressiven Hirntumor. Schon zu dem Zeitpunkt war klar: Die Überlebenschancen liegen bei 15 Prozent. Dem Paar ist bewusst, dass ihr Nachwuchs bald sterben wird.

“Nach fünf Monaten der Leichtigkeit mit unserem Sonnenschein verbrachten wir die heißesten Wochen des Sommers bibbernd auf der Intensivstation und der Onkologie”, gibt Johannes im Bild-Interview einen Einblick in die schlimme Situation. Doch die Behandlung werde nichts bewirken, die Wucherungen würden immer wieder kommen. Daher entschlossen sich die Eltern dazu, die restliche Zeit mit ihrem Kind zu Hause zu verbringen. Dabei bekommen sie ärztliche Unterstützung. Derzeit braucht die Kleine am Tag insgesamt 15 Spritzen, die ihr über eine Magensonde verabreicht werden.

“Mit jedem Tag wird die Bindung zum Kind stärker, und doch wissen wir: Es ist bald vorbei. Nach all den Gesprächen mit Medizinern und Therapeuten werden wir jetzt auch mit Bestattern sprechen müssen”, erklärt der Vater. Doch er sei sich sicher: Sein Baby werde voller Liebe und mit schönen Bildern im Herzen sterben.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel