Hilary Swank: Darum hat sie sich aus Hollywood zurückgezogen

Hilary Swank: Darum hat sie sich aus Hollywood zurückgezogen

Hillary Swank ist ein Familienmensch

Hilary Swank nahm sich eine Auszeit für die Familie

Hilary Swank (46) ist ein Familienmensch: Um für einige Zeit ihrem geliebten Vater beizustehen, zog sich die Schauspielerin in den vergangenen Jahren teilweise aus Hollywood zurück. Im RTL-Interview erzählt sie nun erstmals von der schweren Krankheit ihres Papas. Außerdem verriet sie uns, welche besondere Verbindung sie zu Deutschland hat. 

An der Seite ihres Vaters

In Hollywood startet Hilary Swank aktuell wieder so richtig durch. Mit einer Hauptrolle in der neuen Netflix-Serie „Away“ rückt die 46-Jährige ab September wieder etwas mehr in den Zuschauer- Fokus. In den vergangenen Jahren hatte sie immer weniger Schauspiel-Jobs angenommen. Stattdessen verbrachte sie viel Zeit mit der Familie und kümmerte sich vor allem um ihren Vater. Ihm wurde vor fünf Jahren eine neue Lunge transplantiert, danach war er zunächst auf Hilfe angewiesen: „Wenn Menschen eine Krise in ihrem Leben durchmachen und du hast die Möglichkeit, für sie da zu sein und ihnen zu helfen – dann musst du das machen“, findet die Schauspielerin.

Ihre Eltern glaubten immer an sie

Dass ihr Papa wieder gesund wird, daran hat Hilary immer geglaubt. Und mittlerweile geht es ihm tatsächlich schon besser. Die Schauspielerin weiß zu schätzen, was ihre Eltern für sie getan haben: Obwohl sie aus eher ärmlichen Verhältnissen kommt, haben ihre Mutter und ihr Vater immer alles dafür gegeben, um Hilarys Traum wahr werden zu lassen. Heute ist sie ein anerkannter Hollywood-Star. Der Durchbruch gelang ihr vor über 20 Jahren im US-Drama „Boys Don´t Cry“.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel