"Heute mal ungeschminkt": Carmen Geiss meldet sich aus dem Krankenhaus

  • Carmen Geiss richtet sich mit einer wichtigen Botschaft an ihre Fans – und das ungeschminkt und aus dem Krankenhaus.
  • Sowohl die Millionärsgattin als auch ihr Ehemann Robert haben sich einem Rundum-Check unterzogen.
  • „Wir hoffen, dass nichts Schlimmes dabei rauskommt“, sagt Geiss in einem Video.

Mehr Entertainment-News finden Sie hier

„Heute mal ganz ungeschminkt“ hat sich Carmen Geiss am Dienstag (16. November) aus dem Krankenhaus gemeldet. Via Instagram-Video erklärte die Millionärsgattin, warum sie und Ehemann Robert sich derzeit in einer Klinik untersuchen lassen. „Wir machen heute einen General Check, der ist so, so wichtig“, verkündet die 56-Jährige. „Es gibt so viele Leute, die sagen, man muss nicht zum Arzt gehen, wenn man gesund ist.“ Ab einem gewissen Alter sei es aber wichtig, „sich mal komplett untersuchen zu lassen“. „Man bringt ja auch ein Auto in die Werkstatt und checkt, ob alles in Ordnung ist.“

Bisher seien alle Untersuchungen gut gelaufen, freut sich Carmen Geiss. „Ich gucke mal, was am Ende des Tages dabei rauskommt, drückt mir die Daumen.“ Ihre Follower unterstützen Carmen Geiss, vor allem auch was ihren ungeschminkten Look angeht. „Das finde ich so toll, dass du dich mal so zeigst“, schreibt eine Nutzerin. Ein weiterer findet: „Du gefällst mir ungeschminkt sogar besser.“

„Bin froh, wenn alles gut ist“

Wie die Untersuchungen ausgegangen sind, hat Carmen Geiss bisher nicht verraten. Dafür teilte die Blondine einige Impressionen aus der „Princess Grace Check-up Unit“ in Monaco, die ihre Follower zum Staunen bringen. „Mit deutschen Krankenhäusern nicht zu vergleichen“, kommentiert ein Follower die Bilder, die Geiss auf Instagram geteilt hat. Darauf zu sehen: ein Teller mit Steak, Beilagen, einer Obstschale wie im Luxushotel und ein Foto, das den strammen Zeitplan des Check-ups zeigt. „Die Service ist einfach Weltklasse“, freut sich Geiss. „Das Essen war top und alles mega professionell.“ Aber trotzdem sei sie „Froh, wenn alles gut ist“ und das Ehepaar das Krankenhaus gesund verlassen könne.

Einige Follower kritisieren das Posting allerdings auch: „So leben Privatversicherte mit sehr gutem Einkommen“, schreibt ein Nutzer. „Dieses ist in keinster Weise mit gesetzlich Versicherten zu vergleichen.“ Und eine weitere Nutzerin: „Das Privileg der Reichen. Vorsorge und Gesundheit sollten für jeden Menschen unabhängig seines Kontostandes möglich sein.“ © 1&1 Mail & Media/spot on news

Davina Geiss beklagt: "Papa würde sogar Gott als meinen Freund ablehnen"

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel